Die Spur des braunen Terrors führt zu einem Dienstgebäude

Die FAZ fordert, den Verfassungsschutz abzuschaffen. Dass ich das noch erleben darf! Die sind ja fortschrittlicher als die Grünen dort!

“Nicht nur hat unser Heer von Staatsanwälten, Polizisten und Geheimdienstlern die längste rechtsradikale Mordserie unserer Geschichte nicht stoppen können; sie haben sie nicht einmal als solche erkannt. (…) Und wenn die rechte Szene in Deutschland ein Problem hat, dann sicher nicht jenes, allzu opak und abgeschottet zu agieren, sondern in so hohem Maße von V-Leuten durchsetzt zu sein. (…) Warum also wurden die Nazimörder bis zuletzt nicht gefasst? Weil man nicht nach ihnen gesucht hat. Und nun bekommen wir einen Faden zu fassen, an dem man sich zu ziehen scheut, weil man ahnt, dass man nicht mag, was am anderen Ende hängt. (…) Verfolgt man die Spur des Terrors nur lange genug, endet man vor einem geheimen Dienstgebäude. (…) Die großen, durch niemanden kontrollierten Apparate schaffen sich den Gegenstand, der ihre Existenz rechtfertigt, irgendwann selbst… (…) Die Dienste dienen nur sich selbst. Es ist darum richtig, sie aufzulösen.”

Chapeau, Kollege Nils Minkmar!

Kommentare

2 Kommentare zu “Die Spur des braunen Terrors führt zu einem Dienstgebäude”

  1. Carsten Thumulla am November 22nd, 2011 6:20 pm

    Nicht erkannt ist gut!
    Erinnern wir uns doch mal an den Verbotsversuch der NPD. Es sollten 14 Zeugen abgearbeitet werden. Erster, zweiter, dritter… neunter beim Verfassungsschutz. Dann Abbruch, um ein Desaster zu verhindern. Abgebrochen wurde nicht bei neun von vierzehn sondern bei neun von neun, vielleicht um vierzehn von vierzehn zu verhindern.

    Noch Fragen, Euer Ehren?

    Carsten

    Minuswachstum — das hört sich ja an wie eine negative Erektion
    Dieter Hallervorden (ARD: Hart aber fair)

  2. Operative Gründe und die Braune Armee Fraktion : Burks' Blog am April 16th, 2013 10:07 am

    […] 22.11.2012 schrieb ich hier: Die FAZ fordert, den Verfassungsschutz abzuschaffen. Dass ich das noch erleben […]

Schreibe einen Kommentar