Andreas Pfitzmann ist tot

Heise: “Sicherheitsexperte Andreas Pfitzmann verstorben (…) Letzte Forschungsprojekte waren “anonymes Websurfing” (JAP), “Privacy and Identity Managment in Europe for Life” (PrimeLife) und “Steganographie” (Nachruf der TU Dresden – Fakultät Informatik, Nachruf des CCC).

Wenn auch nur ein Politiker, der über “Online-Durchsuchungen”, Krytografie und über das Internet an sich faselt, einen Bruchteil des Wissens von Andreas Pfitzmann hätte, dann sähe die Welt vermutlich besser aus.

image_pdfimage_print

Kommentare

Schreibe einen Kommentar