Gegen Placebo-Gesetze [Update]

Lesenswertes Posting auf Kennzeichen Digital – Das Blog: „Gegen Placebo-Gesetze: Warum Netzsperren sinnlos und gefährlich sind“.

Ich wollte dort etwas kommentieren, das funktioniert jedoch nicht (obwohl ich sogar temporäre Cookies des ZDF zugelassen habe.) Deshalb hier:

Die Diskussion ist reine Hysterie und moraltheologische Propaganda (vergleichbar mit dem Drogen-Diskurs) und somit rationaler Argumentation nicht zugänglich. Im Word Wilde Web gibt es keine anonymen IP-Adressen, also auch KEINE Websites mit kinderpornographischen Inhalten, deren (technisch) Verantwortlichen man nicht herausbekäme. Die Pseudosperren-Befürworter können in der Regel noch nicht mal „World Wide Web“ und „Internet“ auseinanderhalten. Man diskutiert ja auch nicht mit „Verkehrsexperten“, die ein Auto nicht von einer Eisenbahn unterscheiden können.

Lesenswert auch Detlef Borchers in Spiegel Online (Ja! Mit Links! Geht also doch!): „Warum die Sperren-Debatte Zeitverschwendung ist“.

Kommentare

One Kommentar zu “Gegen Placebo-Gesetze [Update]”

  1. heiner5362 am März 31st, 2010 3:03 pm

    Es wird ge-„hyped“, der untergeschobene Zweck der Aktion wird nur den wenigsten ins Auge fallen.
    Die vorgeschobenen Gründe, moraldiktatorisch verbrämt und bis ins Nirwana aufgeblasen dienen nur einem Zweck.
    Der BILD-Leser soll kompromisslos seiner eigenen Totalüberwachung zujubeln;
    -Das ham wer schon immer so gemacht-
    Und was im Net nicht auftaucht ist nicht wahr.
    Die http://www.-clicker sind froh kipo-frei zu sein(angeblich),hauptsache bild-online.de funktioniert.Eine andere News-Site lese ich nicht.
    DIE LÜGEN !!!

Schreibe einen Kommentar