Bayern führt Schutzhaft wieder ein

Spiegel Online: “In einer ungewöhnlich nervösen Aktion hat die Polizei in München am Samstag zwei den Behörden bekannte Islamisten festgenommen. Aus akuter Angst vor Anschlägen gegen das Oktoberfest wollen die Behörden die beiden Männer laut Gerichtsunterlagen präventiv bis zum Ende der Massenveranstaltung am 5. Oktober in Haft behalten. Obwohl den beiden Männern laut dem Polizeipräsidenten Wilhelm Schmidbauer “keine Straftaten” vorgeworfen werden, habe man sie sicherheitshalber in Haft genommen, um mögliche Straftaten der beiden zu verhindern.”

Bayern führt also die Schutzhaft wieder ein. “Präventive” Festname ohne Straftaten? Aber das regt auch keinen mehr auf – die Polizei ist halt ein bisserl nervös. Es dauert nicht mehr lange, und es gibt einstweilige Erschießungen.

image_pdfimage_print

Kommentare

4 Kommentare zu “Bayern führt Schutzhaft wieder ein”

  1. Sven am September 29th, 2009 7:05 am

    Dazu passt die Aussage von Theo Waigel, im März bei Beckmann, „Frei ist nur der der tut was man ihm sagt“. Er ist auch verantwortlich für den Steuerbauch.
    Zwei Islamisten im katholischen Bayern? Ob die tun was man ihnen sagt? Vorsorgliches sozial verträgliches Ableben?

    Währe es nicht besser das Oktoberfest abzuschaffen?

  2. hfi am September 29th, 2009 11:59 am

    “Währe es nicht besser das Oktoberfest abzuschaffen?” oder gleich das ganze Volk?

    http://kritik-und-kunst.blog.de/2009/09/29/schutzhaft-bayern-7061711/

  3. Fluxkompensator am September 29th, 2009 3:01 pm

    Heisst das wirklich Schutzhaft?

  4. admin am September 29th, 2009 4:20 pm

    Es heisst so, wie ich es nenne..:-)

Schreibe einen Kommentar