Durstiges Vögelchen

vistahermosa

Fotografiert in Vistahermosa, in der Nähe der Serranía de la Macarena im Osten Kolumbiens (1982). Die Frau ist meine damalige Freundin und Reisebegleiterin.

Ich schrieb hier schon vor vier Jahren: Wir waren 1982 im von der Guerilla FARC mehr oder weniger kontrollierten Gebiet südwestlich von Villavicencio. Ich war jung und naiv, heute wäre ich vorsichtiger. Es ist mir aber nichts passiert.

image_pdfimage_print

Kommentare

8 Kommentare zu “Durstiges Vögelchen”

  1. Juri Nello am September 21st, 2020 2:54 am

    Gebe er mir ein R…..

  2. Fritz am September 21st, 2020 10:18 am

    Die große Zeit der Guerilla in Kolumbien ist vorbei. Dafür steigt die Kriminalität wieder rasant an.

  3. Roland B. am September 21st, 2020 10:21 am

    “Es ist mir aber nichts passiert.”

    Freut mich.
    Und der Freundin?

  4. admin am September 21st, 2020 11:45 am

    R gekauft.

    Nein, der Freundin ist auch nichts passiert. Das wäre aber auch in Kolumbien weniger wahrscheinlich gewesen als in Mexiko.

  5. Harry am September 21st, 2020 2:32 pm

    … durstig, achso, achso.

    Und ich dachte noch gestern, das sei ein Staubsauger, und hatte mich schon ob des Grinsens der Dame dann doch sehr über deinen Umgang gewundert.

  6. flurdab am September 23rd, 2020 11:35 am

    Eine hübsche Frau.
    Was ist aus ihr geworden?

  7. admin am September 23rd, 2020 2:13 pm

    Ich habe keinen Kontakt mehr, sie lebt aber in Berlin.

  8. flurdab am September 23rd, 2020 2:30 pm

    @ admin
    schon Schad was man im Leben verliert.
    Je länger man lebt, umso mehr verliert man. Seltsames Konstrukt.

Schreibe einen Kommentar