Durstiges Vögelchen, reloaded

bird drinking

Fotografiert in meiner Pension in Vistahermosa, in der Nähe der Serranía de la Macarena im Osten Kolumbiens (Januar 1982).

image_pdfimage_print

Kommentare

6 Kommentare zu “Durstiges Vögelchen, reloaded”

  1. ... der Trittbrettsschreiber am März 9th, 2021 2:44 pm

    Ein sehr schöner Vogel. Was für einer ist das?
    Ich vermute eine Papageienart. Hat er gefragt, um den Schluck Milch zu bekommen?

  2. Corsin am März 9th, 2021 4:45 pm

    Aus gut informierter Quelle wurde mir soeben zugetragen, das dies ein Caique (https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCnz%C3%BCgelpapagei) war, der sich leider in sehr schlechtem Zustand befand (“poor guy looks malnourished and maybe coated in smoke or soot”).

  3. admin am März 9th, 2021 5:57 pm

    Der Vogel war quietschfidel und hat alle Leute unterhalten.

  4. blu_frisbee am März 10th, 2021 4:13 am

    Nix über/von Rosa Luxemburg?

    https://jacobin.de/artikel/rosa-luxemburg-lenin-kautsky-bernstein-reformismus-sozialdemokratie-sozialismus-revolution/

    Das wollten die Genossen schon damals nicht hören daß ihr Wohlstand sich imperialistischer Lebensweise verdankt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Akkumulation_des_Kapitals._Ein_Beitrag_zur_%C3%B6konomischen_Erkl%C3%A4rung_des_Imperialismus

    Wie sonst soll das Kapital den Mehrwert realisieren?
    Ach ja, Schulden bei der Zukunft aufnehmen.

  5. ... der Trittbrettschreiber am März 10th, 2021 6:38 am

    @blu_frisbee

    Schulden bei der Zukunft ist doch die Idee überhaupt. Ich wundere mich nur, warum immer so kurzfristig. Alle könnten bei gleicher Verteilung, durch philanthropische Institutionen durchgesetzt,
    in Saus und Braus leben, wenn die Kredite erst sagen wir mal in 823 Jahren Tildgungs- und Zinsbeginn hätten. Die uns nachfolgenden Generationen 1. und 2. Grades hätten nichts zu meckern und die Mutanten von Future II müssten Humanität dann neu definieren.

    Ich freue mich richtig. Deine Anmerkung hat was in Gang gebracht…hhmmm.

  6. admin am März 12th, 2021 7:23 am

    @corsin: Das eingescannte Dia war schon fast 40 Jahre alt. Die Farben sahen in Realität natürlich frischer aus (kein Smoke)… Der Vogel war der Liebling der Pension, und der Besitzer sagte mir, dass er ihn um keinen Preis der Welt weggeben würde.

Schreibe einen Kommentar