FYI: Lustkauf

bücher

FYI: Neu in meiner Bibliothek (Links gehen zu Amazon).
– Egon Flaig Ritualisierte Politik. Bd. 1. Zeichen, Gesten und Herrschaft im Alten Rom (Historische Semantik, Band 1) (das stand schon ewig auf meiner Wunschliste, war aber nicht verfügbar).
– Armin Eich: Die römische Kaiserzeit: Die Legionen und das Imperium.
– Peter Feldbauer und Hans-Jürgen Puhle (Hrsg.): Bauern im Widerstand.

Was mache ich an einem Tag, der der Wissenschaft und dem Forschen vorbehalten sein soll (außer Putzen, Waschen und Kochen), zuerst? Ancestry? Bücher schreiben (eines ist konkret in Arbeit), die Konquistadoren als E-Book? Den Feudalismus endlich hinreichend beschreiben? Oder die letzen 900 Fotos aus Lateinamerika weiter sortieren, beschriften und online stellen? Oder alles – und dann nichts davon hinkriegen?

image_pdfimage_print

Kommentare

5 Kommentare zu “FYI: Lustkauf”

  1. flurdab am Juli 23rd, 2020 1:56 pm

    Vielleicht einen Abstecher zu ARTE und die Doku “Eine kurze Geschichte der Sklaverei”, 4 Teile, ansehen. Gut gemacht und sehr ausführlich, hat mir einige Denkanstösse gegeben.
    oder
    “Pures Silber” bei einschlägigem Videokanal anschauen. Die Geschichte Chinas, da erfährt man einiges über das Selbstverständnis der Kinesen und warum man der britischen Oberschicht nicht trauen kann.

  2. Fritz am Juli 27th, 2020 8:58 am

    https://www.chbeck.de/fatum/product/30150044

    Sehr empfehlenswert für jeden, der sich für die römische Kaiserzeit interessiert.

  3. Wolfram Wagner am Juli 27th, 2020 2:47 pm

    Beim Wort Konquistadoren musste ich sofort an das Lied von Procol Harum denken: Conquistador.

    SchYou reek of purity

  4. Wolfram Wagner am Juli 27th, 2020 2:50 pm

    Sorry, durch falsche Taste unfertig abgeschickt…

    Schöne Zeile: You reek of purity

  5. Hausmitteilung: Webinar! : Burks' Blog – in dubio pro contra am Oktober 7th, 2020 4:25 pm

    […] ist das nichts. Aber vielleicht gibt es andere Interessenten, die sich hier bisher nur für die Römische Kaiserzeit oder peruanische Landkooperativen in den 80-er Jahren interessiert haben und sich noch weiterbilden […]

Schreibe einen Kommentar