Liebe unter Kollegen

„Wer als Kolumnist von seinen Kollegen geliebt werden will, hat nach meiner Meinung ohnehin den Beruf verfehlt. Entscheidend ist nicht, ob man gemocht, sondern ob man gelesen wird.“ (Jan Fleischhauer)

Er hat natürlich recht, obwohl ich den Eindruck habe, dass das nur die wenigsten Insassen der Medienblase so sehen. „Nichts ist so drückend wie die Kuhstallwärme der Gesinnungsgemeinschaft.“

Fleischhauer geht jetzt zum Unterhaltungsmagazin Focus.

Wenn hier auf burks.de eine Gesinnungsgemeinschaft entstehen sollte, bitte ich um eine warnende Mitteilung (außer bei wissenschaftlichen Themen).

Kommentare

4 Kommentare zu “Liebe unter Kollegen”

  1. blu_frisbee am Juni 15th, 2019 1:21 am
  2. multiplikato am Juni 15th, 2019 12:26 pm

    hihi, gesinnungsgemeinschaft, wir sind beide kommunistisch und doch meilenweit entfernt, also besteht keine gefahr. wie man die politische ökonomie auslegt, ist schon ein ossi-wessi ding.
    den versuch des sozialismus muss man real erlebt haben, um ihn zu verstehen. da ist dann trauer über verpasste chancen. jurnalisten tss, ich sehe einen haufen von rosenthals, schnitzlers und göbels.
    deutsche sind sowas von „der untertan“ sie werden nie etwas anderes ausser krieg können, befürchte ich.

  3. Herbert Eisenbeiß am Juni 18th, 2019 9:08 pm

    Eine der wenigen Sachen, wo ich Fleischhauer mal zustimmen kann. Allerdings ging es ihm doch nur um die Liebe von Jakob Augstein, bei dem er es all die Jahre lang nicht schaffte, diesen zum Konservativen zu machen – und sonst gar nichts.

    Fleischhauer selbst ist und bleibt eine intellektuelle Funzel, die außer Sachen schlecht reden und ihnen einen neoliberalen Spin geben nichts drauf hat. Das aber reichte schon aus, dass manche ihn als meinungsmächtig ansehen und er so sein dankbares Publikum fand.

  4. Jan am Juni 20th, 2019 2:27 pm

    Fleischhauer macht sich bei vielen unbeliebt, um auf diese Weise von einigen geliebt zu werden. Dass er anderen Journalisten vorwirft, geliebt werden zu wollen, zeugt deshalb nur von seiner eigenen Verlogenheit. Als ob Du oder Fleischhauer über den Dingen stehen.

Schreibe einen Kommentar