Make Antifa Sexy Again

Make Antifa Sexy Again

Credtis: Louise Rosealma (Facebook)

Großartig! Jetzt hat sie aber noch mehr Feinde, von rechts bis links…

Kommentare

5 Kommentare zu “Make Antifa Sexy Again”

  1. Deckname: Ossi am April 26th, 2017 12:35 am

    Soso, Herr Burks findet also ideologische Diversion großartig.
    Schund- und Schmutzbildchen in der wahrscheinlich größten menschlichen Kloake der Freien Welt gehen doch immer.

    “Make Antifa great again” oder “Make Antifa weak again”?

    Sowas ist Klassenkampf von Gehirnentkernten im Auftrag der NeoMarxisten. Sicherlich passt auch wieder “Ein weiteres Soros Showgirl”.
    Gut dass es keine Blondine ist, so fällt der Witz mit den chinesischen Brötchen schon mal weg.

    PS:
    Ob sie wohl auch ein Arschgeweih hat?
    A la, “Nazis zu Pflugscharen schmieden” oder so?

  2. Michael am April 26th, 2017 6:32 pm

    Sehr guter Ansatz. Aber Antifa heißt bekanntlich Angriff, daher wäre hier alternativ ein hautenger Lederschutzanzug, Handschellen und Peitsche angebracht.

  3. admin am April 26th, 2017 7:07 pm

    Ich muss hier irgendwie noch einen Like-Button für mich einführen ;-)

  4. ... der Trittbrettschreiber am April 29th, 2017 7:55 am

    Welchen Nutzen hat diese Frau davon, sich in dieser unfundamentalistischen Pose zu zeigen?
    Schmeißt sie sich weg? Hat sie sich fehlradikalisiert? Ist es eine Art Masochismus? Ist sie Angestellte in einem Zensur-Startup (alle Originalsymole sind verdeckt)? Ist es ein Hilferuf aus einer Parallelwelt(war sie etwa Teilnehmerin des Philadelphia-Experiments?)? Macht sie Werbung für Hansaplast und Faber-Castell? Will sie sich fortpflanzen? So? Mit wem? Warum?

    PS: Sex ab 50:

    Das ist nicht dieses logische und von Postpubertären nachvollziehbare “Ja, jaaa, oh jaaaaaaaa, ja, meeeehr, uuuuooh, jajah, bohhja, jajajajajaje mmhhaaaaja uuuhhhhhaaahaaammm”, nicht dieses anoralgenitalfixierte vorhersehbare Verhalten Erwachsener Artgenossen.
    Es ist völlig irrational. Sex hat plötzlich nichts mehr mit Sex zu tun. Da fährst du durch die Gegend mit deinem Fahhrad, dann biegt da so eine Blondine vor dir ab und du fühlst nichts. Gar nichts. Erst wenn Dein Blick auf ihr eierndes Hinterrad fällt, beginnt eine leise, ebenfalls sehr eirige Empfindung, die mit einem Hauch von Erregung zu tun haben könnte. Im selben Momment fällt Dir eine Rechnung ein, von einem Buchversand, die du nicht bezahlt hast. Bilder wachsen vor deinen Augen werden größer, verschwinden wieder – Gerichtsvollzieher bei der Arbeit, Mahnungen und so. Dann endlich weißt du es, Sex ab 50 ist ultimative Transzendenz. 50+ sein heißt im Zustand eines permanenten Orgasmus zu sein. Wozu dann noch baggern?

  5. Trebon am Mai 3rd, 2017 4:58 am

    Wer nichts zu sagen hat zieht sich aus, alte Weisheit. Wer’n body hat macht n’ Photo davon (Internet Weisheit).

    Ab die Tante nun für Antifa oder Waschpulver wirbt ist so spannend wie die Frage nach dem deutschen Meister im Rasensport (m/nicht w).

Schreibe einen Kommentar