The real story in the Netherlands

Wer wissen will, was in den Niederlanden wirklich passiert ist, darf keine deutschen, sondern muss ausländische Zeitungen lesen, zum Beispiel die Washington Post: „The real story in the Netherlands? The implosion of the center-left.“

Kommentare

5 Kommentare zu “The real story in the Netherlands”

  1. R@iner am März 17th, 2017 4:44 pm
  2. Artur Lichtenfeld am März 17th, 2017 6:13 pm

    ANOTHER REAL STORY IN THE NAZIALMANYA

    Burks, kleine Bitte! Geh doch mal rüber zur Künast, die muss bei Dir in der Nähe wohnen, und erklär der mal das sie das neue Zensurgesetz des Maasmännchens nicht ganz verstanden hat. Dessen Vorhaben bezieht sich nur auf strafbare Inhalte. Wie mit nicht strafbarem umgegangen werden müsse, ist darin nicht geregelt. Das kritisiert Künast.

    Entweder hat sie den Entwurf gar nicht gelesen oder nicht verstanden oder zeigt damit einfach nur wie weit sie sich schon von Demokratie und Meinungsfreiheit entfernt hat.

    In diesem Interviews sagt die Künast:

    Der ganze Gesetzentwurf bezieht sich einmal nur auf strafbare Inhalte. Die Frage, wie Facebook und andere eigentlich mit Hass umgehen, mit Zersetzung, mit einer Diskriminierung, die noch nicht strafbar ist, ist hier überhaupt nicht angetippt, und das ist eigentlich auch ein wirkliches Problem, zumal viele sich ja bewusst in den Graubereich begeben und gerade um die Rechtsprechung zu Beleidigung und anderen Straftatbeständen herumformulieren. [..] Deshalb glaube ich, dass man gar nicht umhin kommt, sich wirklich ernsthaft mit dem Punkt auseinanderzusetzen, dass es nicht nur um Strafbarkeit geht, sondern auch um diese Pöbelei.

    Wäre ganz nett von Dir das mit der zu klären. So lernst Du auch mal das Milieu der Reichen in Deiner Nachbarschaft kennen und bekommst auf diesem Wege vielleicht eine Nebentätigkeit. :)

    Angenehme Nachtschicht! :)

  3. tm852 am März 18th, 2017 11:04 am

    Das würde Ich so nicht bezeichnen: „The implosion of the center-left“. Was da implodiert ist, ist in etwa vergleichbar mit der SPD in der BRD. Also mehr Rosa bis K****raun, Rechts und Neoliberal, nur um an der Macht zu bleiben. Eigentlich haben diese Salon linken noch zu viele Stimmen erhalten, aber es gibt immer ein Paar die nix merken. ;*) Das Linke Spektrum ist in NL aufgeteilt, wie in dem Artikel von der Washington Post beschrieben. Ich würde da die pvda nicht mehr dazu zählen.
    Das die VVD so viel bekommen hat ist eigentlich nicht zu verstehen, Rutte war eigentlich fällig. Nur war da kein Anderer der sich positionierte, außer Wilders. :-( Aber den wollen viele Wähler auch nicht, Ich denke Wilders war der Grund für den „Erfolg“ der VVD. Die Leute haben da mehr Bedenken das Wilders was zu sagen hat, also ist Rutte wohl das kleinere Übel. Erdogan ist in den NL nur ne Side Story. Nett zu lesen aber … Überbewertet.

    https://lfverkiezingen.appspot.com/nos/widget/main.html

  4. Renate am März 18th, 2017 4:29 pm

    @Artur Lichtenfeld:
    Künast spricht von Zersetzung – dabei steht doch in Geschichtsbüchern, daß diese Methoden mit der Stasi untergangen wären…

  5. ... der Trittbrettschreiber am März 19th, 2017 11:09 am

    RAL 8000 – die Mischung macht’s.

Schreibe einen Kommentar