Unter Vollpfosten

“Zweifelhafte Posts sollen zudem für alle Nutzer sichtbar als ‘umstritten’ gekennzeichnet werden können.” (Tagesschau)

Die sind alle völlig irre. Zum Glück wird irgendjemand klagen, und das Bundesverfassungsgericht wird die Sache wegen fehlender Normenklarheit in die nächste Tonne kloppen. Lustig wird sein, wer für die geplante Zensur sein wird. Da fallen mir auf Anhieb viele Vollpfosten ein.

Kommentare

10 Kommentare zu “Unter Vollpfosten”

  1. Publicviewer am Dezember 16th, 2016 9:58 pm

    Haben sie och auch schon outgesourced: Facebook und Google natürlich… ;-)

  2. Jan am Dezember 17th, 2016 1:22 am

    Und wer soll überprüfen, was wahr ist und was Fake? Eine Behörde?
    Vielleicht ein Ministerium, ein Ministerium für Wahrheit. Das klingt doch nach einer guten Idee. Ich bin übrigens der erste, der diese Idee hat und lasse mir das urheberrechtlich schützen.

  3. Unschland am Dezember 17th, 2016 1:49 am

    “Zweifelhafte” Posts wie auch immer zu kennzeichnen, halte ich für eine gute Idee. So kann ich den ganzen MM-wiederkäuenden Müll der Nato-Trolle überspringen ;-)

  4. Martin Däniken am Dezember 17th, 2016 3:37 am

    Das Ministerium für narrative-visuelle und konzeptionelle Normenklarheit klingt auch nicht schlecht,finde ich!

  5. ... der Trittbrettschreiber am Dezember 17th, 2016 9:49 am

    @Jan am Dezember

    :-)… zu spät. Ich selbst habe bereits die Rechte an der Idee bei der NASA angemeldet, alle, nicht nur einzelne Posts mit diesem Attribut zu kennzeichnen.
    Dann stimmts wieder mit dem Zweifeln.

  6. Der totale Pfosten am Dezember 17th, 2016 10:15 am

    Der feuchte Traum von Anhängern der internationational “sozialistisch” agierenden Parteien. Derweil werden in Schweden Flugblätter für Vorbereitungen auf den III. Weltkrieg mit Russland verteilt. Weihnachten 2016… wer hätte das gedacht?

  7. Michael am Dezember 17th, 2016 12:30 pm

    Bin mal gespannt, wieviel Tonnen Hirnschmalz die Juristen aufbringen müssen um eine Definition zu finden unter die dann nicht die gesamte Kriegs-, Kapital- und sonstige Propagada von Regierung und Mainstreammedien fallen.

  8. Messdiener am Dezember 17th, 2016 1:06 pm

    Solange noch unumstritten, hier zwei Links zur Geschichte von Rassismus und Sklaverei.

    https://www.youtube.com/watch?v=IdBDRbjx9jo

    https://www.youtube.com/watch?v=CiyQFG6uHgg

  9. Martin Däniken am Dezember 18th, 2016 4:08 am

    Facebook und co haben auch Anwälte,die könnten den Ministeriumsabwälten hilfreicherweise schon erarbeitete “Entwürfe” zum Abnicken geben:-7

  10. Thomas am Dezember 18th, 2016 11:48 am

    Ohohhh :D… ich stelle mir gerade die Bundespressekonverenz vor, wo bei jeder Antwort jemand mit einem Schild steht, auf dem “Umstritten!!!” steht :D

Schreibe einen Kommentar