Vorsicht, Leser!

Jens Berger (Nachdenkseiten): “Die FAZ erlaubt unter Online-Artikeln zum Themenkomplex Ukraine/Russland schon seit längerem keine Leserkommentare mehr. SPIEGEL Online geht da selektiver vor und schließt den Kommentarbereich erst dann, wenn die Leser die Artikel zu kritisch bewerten. Am konsequentesten ist jedoch die Süddeutsche, die ihren Kommentarbereich gleich ganz abgeschafft hat und Leserkommentare nun auf die sozialen Netzwerke auslagert.”

Deutscher “Online-Mainstream-Journalismus” at its best.

Kommentare

6 Kommentare zu “Vorsicht, Leser!”

  1. FDominicus am September 25th, 2014 2:45 pm

    “Deutscher “Online-Mainstream-Journalismus” at its best.”

    Noch nicht ganz, es fehlt noch die Demokratie/Klimaabgabe für “kritischen” Journalismus.

  2. max am September 25th, 2014 4:43 pm

    kann dieser Kram eventuell mal verlinkt werden?
    das alles zu behaupten ist ja schön, nur besser wirds ohne Links nicht.
    max

    Die FAZ erlaubt unter Online-Artikeln zum Themenkomplex Ukraine/Russland schon seit längerem keine Leserkommentare mehr. SPIEGEL Online geht da selektiver vor und schließt den Kommentarbereich erst dann, wenn die Leser die Artikel zu kritisch bewerten. Am konsequentesten ist jedoch die Süddeutsche, die ihren Kommentarbereich gleich ganz abgeschafft hat und Leserkommentare nun auf die sozialen Netzwerke auslagert. Währenddessen erreichen uns nahezu täglich Mails von Lesern, die uns darauf hinweisen, dass in den Kommentarbereichen nahezu aller großen Portale Leserkommentare mit Links auf die NachDenkSeiten nicht veröffentlicht oder meist kommentarlos gelöscht werden. Leserkritik ist bei den Mainstream-Medien offenbar unerwünscht.

  3. Norbert Burghart am September 25th, 2014 11:07 pm

    hier ein Beispiel von Heute:
    http://www.spiegel.de/forum/politik/unerwuenschte-person-gruenen-politikerin-einreise-nach-russland-gehindert-thread-157781-1.html

    hat der Spiegel gerade geschlossen, nachdem wirklich ALLE Beiträge grünenkritisch waren.

  4. rainer am September 25th, 2014 11:13 pm

    …genau…..sobald viele gegen den Strom schwimmen, bzw. schreiben, schliessen die die Kommentare….wie sagte Erhard danals…”Pinscher”….

  5. admin am September 26th, 2014 5:07 am
  6. ...derTrittbrettschreiber am September 26th, 2014 7:27 am

    Es ist immer dasselbe – die Verdrängungs-Reaktion auf die schmerzliche Erkenntnis:

    Der “Journalismus” hat ein Gegenüber.

Schreibe einen Kommentar