Tag der Bibliotheken

tag der bibliothekenbücherbücherbücherbücherbücher

Gestern war der Tag der Bibiliotheken. Just saying.

image_pdfimage_print

Kommentare

9 Kommentare zu “Tag der Bibliotheken”

  1. flurdab am Oktober 25th, 2020 1:32 pm

    Biblio- Messie.
    Und wir haben immer gedacht das wäre ein Phänomen der bildungsfernen Unterschicht. ;-)

  2. Horst Horstmann am Oktober 25th, 2020 4:21 pm

    Wie unanständig.
    Ich hab meine immer zurückgebracht.

  3. Godwin am Oktober 25th, 2020 5:55 pm

    Ich fage mich beim Anblick solcher Regale JEDES mal, ob die Leute das wirklich alles gelesen haben?
    Und wenn ja – ob sie noch wissen was drin steht?
    Und ob sie die Zeit, die da drauf gegangen ist, nicht lieber anders verbracht hätten?

  4. admin am Oktober 25th, 2020 5:59 pm

    @Godwin. In fünfzig Jahren kann man eine Menge lesen.

  5. Roland B. am Oktober 25th, 2020 6:38 pm

    Nicht alle Bücher sind dazu da, durchgelesen zu werden.
    wer Leika oder Telefonbücher von vorne bis hinten durchliest, sollte sich mal ein paar Gedanken machen.

  6. Wolf-Dieter Busch am Oktober 25th, 2020 9:04 pm

    Das erinnert mich an meinen Lektüreschwall damals 1989, allerdings nicht im Regal, sondern im Kofferraum eines Ford Taunus mit V6-Motor. Kollege Patrick hat heftig gegickelt vor Vergnügen.

  7. Wolf-Dieter Busch am Oktober 25th, 2020 9:06 pm

    @admin — die angemessene Antwort wäre: Gelesen? Geschrieben hab ich die.

  8. ... der Trittbrettschreiber am Oktober 25th, 2020 10:04 pm

    Also da bin ich ja schon a bisserl neidisch, gell?
    Im Gegensatz zu JEVER Flaschen kann man Bücher immer wieder lesen, ohne sie jedesmal wieder neu füllen zu müssen. Meine Schadenfreude begrenzt sich auf die Tatsache, dass man für leere Bücher niemals Pfand zurückbekommt. Der Schrank übrigens gleicht einem alten Rennwagen, in dem nun nach seiner Ausmusterung alte Socken aufbewahrt werden. Die Socken werden nach und nach von Motten zerfressen – der Schrank aber wird bleiben, zwar nicht im Jugendstil aber auch nicht im Gelsenkirchner Barock. Ich wette, Burks, Du hast auch ein U-Boot und eine Hammnond-Orgel, auf der Du Bachblüten lagerst….

  9. Andreas am Oktober 27th, 2020 2:46 am

    @flurdab “Biblio- Messie.”

    Du wirst lachen, aber Bibliotheken “verkaufen” auch Bücher. Das sind Bücher, die ausgemustert worden sind und für wenige EUROs abgegeben werden. Ab und an, findet man da sein persönliches “Schätzchen”.

Schreibe einen Kommentar