Offene Gesetze

Das wird ein juristischer Leckerbissen: Das Bundesgesetzblatt ist jetzt komplett online. „Ein privater Verlag bestimmt darüber, wie unsere Gesetze in Kraft treten. Wer deutsche Gesetzesblätter durchsuchen, kopieren oder ausdrucken will, wird zur Kasse gebeten. Das ändern wir!“

Chapeau!

Kommentare

4 Kommentare zu “Offene Gesetze”

  1. ... der Trittbrettschreiber am Dezember 10th, 2018 6:18 pm

    huiiii – wie?

  2. Oma Elsa am Dezember 13th, 2018 10:57 am

    Völliger Schwachsinn. Gesetze tretten auch in Kraft, ohne daß online lesbar sind.

    Erst nachdenken, dann schreiben.

  3. Wolf-Dieter Busch am Dezember 14th, 2018 10:42 pm

    @Oma Elsa

    Gesetze treten in Kraft ab Veröffentlichung.

    Erst nachdenken, dann schreiben.

    Deine Arroganz steht dir nicht.

  4. Opa Paul am Dezember 15th, 2018 1:11 pm

    @Wolf-Dieter Busch

    Die relevante Veröffentlichung ist die gedruckte Variante des BGBl. Das kostet ein paar Euro, da die per Post verschickt werden. Zusätzlich kann jeder frei, d.h. ohne Kosten, ohne Anmeldung, ohne zeitliche Einschränkung, diese Ausgaben auf bgbl.de einsehen.

    Wer heute bei offenegesetze die Veröffentlichung von gestern einsehen will, findet gar nichts. Auf bgbl.de ist das seit gestern für jeden einsehbar. Da die lediglich die Inhalte von A nach B kopieren, können die nie früher informieren, als es auf bgbl.de passiert. Wo ist also der Vorteil der Seite dieser Helden?

    Arroganz muss den Spaßvögeln vorgehalten werden, die so tun, als wäre vorher alles geheim gewesen.

Schreibe einen Kommentar