Paddeln in Klein-Venedig

kajakkajak

Soeben bin ich stolzer Besitzer eines zweisitzigen Paddelbootes (oder sagt man Kajak?) samt Liegeplatz (da nur Mieter) geworden, direkt bei Klein-Venedig auf der Halbinsel Tiefwerder. Verflixt, wenn man sich das von oben anschaut: Da braucht man ja einen Kompass?! (Danke, Andreas!)

Wer sich bewerben will ab März zum Mitpaddeln, kann das tun, vielleicht sogar per unverschlüsselter E-Mail (kommt natürlich auf die Person an).

Kommentare

9 Kommentare zu “Paddeln in Klein-Venedig”

  1. Roland am November 2nd, 2017 3:41 pm

    Paddelboot ist ein Oberbegriff als im Gegensatz zum Ruderboot.
    Und das auf dem Bild ist ein Kajak, wo man mit flachen Beinen (ich weiß, kein gutes Deutsch) drinsitzt, im Gegensatz zum Kanadier (den die meisten Nichtpaddler einfach Kanu nennen, während die Spezialisten im deutschen Sprachraum Kanu als Oberbegriff nehmen, also analog Paddelboot), wo man auf einem Bänkchen sitzt oder, als Profi auf dem Boden kniet.
    Paddler unterscheiden sich von Rudern ganz einfach.
    Paddler sagen unterwegs „guck mal, da ist ein Biergarten am Ufer, laß uns halten“.
    Ruder sagen dagegen „Mist, schon wieder an einem Biergarten am Ufer vorbeigefahren“.

  2. Messdiener am November 2nd, 2017 6:04 pm

    Hi Burki,

    danke für die Einladung,aber Muckibuden für Naturburschen sind nichts für mich.

  3. ... der Trittbrettschreiber am November 2nd, 2017 7:23 pm

    hat so ein auftriebabhängiger, mit dem strom treibender und nur durch den per rotationsbewegungen der oberarme aktivierten willen lenkbare fiberglashohlkörper ein trittbrett?

  4. andreas am November 2nd, 2017 7:38 pm

    Glückwunsch, mit Glück brauchste im März keinen Eisbrecher mehr. Da Du in Berlin wohnst könnste in Kleinanzeigen oder auf Flohmärkten auch nach einem Pouch-Faltboot gucken. Die Dinger wurden in der DDR zusammen mit unkaputtbaren Zelten gebaut. Ich weiß das allerdings auch erst seit letzter Woche, als ich ein Pouch-Zelt auf dem Sperrmüll fand.

  5. Jim am November 2nd, 2017 9:50 pm

    In Berlin werde ich keine Zeit mehr dafür finden, aber es wäre mir eine Freude, dich auf eine Tour auf der Wakenitz in Lübeck einzuladen. Falls du da mal sein solltest heißt das.
    Lieber noch mal per Mail (unverschlüsselt) das Ganze?

  6. admin am November 2nd, 2017 11:20 pm

    Falls ich jemals nach Lübeck kommen sollte, werde ich das hier ankündigen.

  7. Heiner am November 3rd, 2017 1:42 am

    Menstruationshintergrund bevorzugt?

  8. admin am November 3rd, 2017 9:56 am

    haha, ja, unbedingt!

  9. Vorschau Paddeln : Burks' Blog am April 18th, 2018 10:43 am

    […] ich in Kürze mit meinem Kajak die Berliner Gewässer unsicher machen werde, möchte ich die verehrte Leserschaft der Sorge […]

Schreibe einen Kommentar