Fake News 1.0

„Wer vorsätzlich eine unwahre oder gröblich entstellte Behauptung tatsächlicher Art aufstellt oder verbreitet, die geeignet ist, das Wohl des Reichs oder eines Landes oder das Ansehen der Reichsregierung oder einer Landesregierung oder der hinter diesen Regierungen stehenden Parteien oder Verbänden schwer zu schädigen, wird, soweit nicht in anderen Vorschriften eine schwere Strafe angedroht ist, mit Gefängnis bis zu zwei Jahren und, wenn er die Behauptung öffentlich aufstellt oder verbreitet, mit Gefängnis nicht unter drei Monaten bestraft.“ (Verordnung des Reichspräsidenten zur Abwehr heimtückischer Angriffe gegen die Regierung der nationalen Erhebung vom 21. März 1933)

Kommentare

6 Kommentare zu “Fake News 1.0”

  1. rainer am Juni 8th, 2017 1:06 am

    …darauf ein …..Maas Heil

  2. Wolf-Dieter Busch am Juni 8th, 2017 7:43 am

    Dein Link auf Verordnung tut nicht.

  3. Autobahn am Juni 8th, 2017 11:24 am

    Autobahn ist eben nicht gleich Autobahn oder Autobann…

  4. Martin Däniken am Juni 9th, 2017 12:41 pm

    Fake-News sind wie richtige News,nur anders….
    die Vegan-Schnitzel unter den News!

  5. Artur Lichtenfeld am Juni 9th, 2017 4:29 pm

    Herr Schröder und ich wissen, dass in Deutschland diese sogenannten Fake-News aka „Zeitungsenten“, nicht das Problem sind. Ich zitiere Wikipedia:

    In Deutschland weiter verbreitet seien dagegen ideologisch geprägte Meldungen, „Hybrid-Fakes“, die „eine Kernwahrheit enthalten, die aber manipulativ oder nicht korrekt [ist]“. Häufig würden dabei Bilder und Zitate in einen anderen Kontext gebracht und durch Weglassungen ein falsches Szenario aufgebaut.

  6. ... der Trittbrettschreiber am Juni 10th, 2017 6:36 pm

    @Arthur Lichtenfeld

    .. die Wahrheit hat viele reale Räume.

Schreibe einen Kommentar