Was macht eigentlich der CCC?

Fefe ist aus dem CCC ausgetreten. Vielleicht droht ihm ja jetzt ein ähnliches Schicksal wie mir. Nein, das ist kein Grund zur Häme. Leute, die anders als der gefühlte Mainstream in Gruppen | Vereinen | Parteien denken, haben es immer schwer.

Kommentare

4 Kommentare zu “Was macht eigentlich der CCC?”

  1. ... der Trittbrettschreiber am Januar 20th, 2016 9:07 pm

    jau, das stimmt. hier draußen auf dem trittbrett ist ein riesiges gedränge. ich habe richtig angst, dass mein geschwätz ungelesen verllallt, hicks. ich nenne das schon wieder mainstream. okay alter keep cola.

    JEVER – immer anders als anders, hicks.

  2. Elko am Januar 20th, 2016 9:44 pm

    Was ist eigentlich schlimm an dem. Ohne CCC Mitgliedschaft lebt es sich doch viel besser.
    Auf dem letzten Kongress waren kaum deutschsprachige Beiträge. Selbst wer dem englischen mächtig ist muss nicht verstehen was gesprochen und gemeint ist.
    Warum wandert der CCC nicht in den Engl. Sprachraum aus?

  3. tm852 am Januar 23rd, 2016 9:27 am

    IT, hacking und programmieren ohne englisch? Ich denke mit Chinescisch als Alternative koennte das was werden. Die paar Millionen die deutsch sprechen… http://sprachkreis-deutsch.ch/2012/05/14/die-meistgesprochenen-sprachen-der-welt/
    Naja, Bengali waere vielleicht auch eine Alternative. :-) Oder soll etwa wieder am deutschen Wesen die Welt genesen?

  4. tm852 am Januar 23rd, 2016 9:41 am

    “Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war.” Soll heissen das sich alles im Wandel befindet. Man veraendert sich, dann passt der alte Schuh halt nicht mehr. Wo kaemen wir den hin wenn alles gleich bleiben wuerde?

Schreibe einen Kommentar