Heiliger Josef an der reichen Küste

san_josesan_josesan_josesan_jose

Nachdem ich den langweiligen Artikel bei SpOff über Costa Rica gelesen hatte, suchte ich in meinen eigenen Erinnerungen und Fotos. Im Dezember 1981 verbrachte ich einige Tage in der Hauptstadt San José. San José hat ungefähr so viel Einwohner wie die beiden Berliner Bezirke Neukölln und Spandau zusammen. Berlin und Costa Rica haben gemeinsam, dass sie sich keine eigene Armee leisten – noch nicht.

Ich habe mich damals nur kurz erholt von dem Stress, den ich im turbulenten Nicaragua kurz nach der Revolution hatte, bevor ich mich auf den Weg nach Panama und weiter nach Kolumbien machte. In San José gab es damals zwei deutsche Klubs – und von beiden erhielt ich eine Einladung, dort Silvester zu feiern. In dem einen verkehrten die Auswanderer, die Deutschland in den frühen 30-er Jahren verlassen hatten, und in dem anderen die, die Deutschland kurz nach 1945 den Rücken gekehrt hatten. Ich hätte schon gewusst, welche der beiden Einladungen ich angenommen hätte…

Kommentare

One Kommentar zu “Heiliger Josef an der reichen Küste”

  1. Traveller am März 21st, 2011 1:53 am

    San José ist schon eine quirlige Stadt, mit ein paar netten Museen, einem kleinen Boulevard und tollen Leuten. Für einen Urlaub eher weniger geeignet, eher was für Leute auf der Durchreise.

    Traveller

Schreibe einen Kommentar