Augstein kauft Freitag

FAZ.net: Die in Berlin erscheinende Wochenzeitung Freitag ist gestern von dem Journalisten und Verleger Jakob Augstein erworben worden. “Der ‘Freitag’ hat eine bewegte Geschichte. Hervorgegangen ist das Blatt 1990 aus der Fusion der westdeutschen ‘Volkszeitung’ und des ostdeutschen ‘Sonntag’. Die ‘Volkszeitung’ wiederum war erst kurz zuvor aus dem DKP-Blatt ‘Deutsche Volkszeitung’ erwachsen, der ‘Sonntag’ hingegen war das Blatt des DDR-Kulturbundes. Die Ost-West-Verbindung spiegelte sich sowohl in der Redaktionsbesetzung als auch im Inhalt wider, der ‘Freitag’ wollte nicht weniger als die erste echte gesamtdeutsche linke Zeitung sein.”

Im Impressum steht die Geschichte ein wenig anders: “Gründungsjahr 1990. Hervorgegangen aus dem ‘Sonntag’, Ostberlin, gegründet 1946 vom Kulturbund zur demokratischen Erneuerung Deutschlands, und der ‘Volkszeitung’, ehemals ‘Deutsche Volkszeitung’, gegründet 1953 in Düsseldorf von Reichskanzler a. D. Dr. Joseph Wirth, und der ‘Tat’, gegründet 1950 in Frankfurt/M. von der VVN.”

Nachtrag: Interview in der Jungen Welt.

image_pdfimage_print

Kommentare

Schreibe einen Kommentar