Isoliert

wasserschaden

Ich wollte heute mein Seminar nächste Woche vorbereiten, einkaufen, bloggen, drei Tutorials schreiben, das fucking manual lesen, wie ich das aktuelle youtube-dl auf meinen Recher kriege, noch einen Text für den Relaunch meiner Website verfassen, in WordPress auf der Vereinsseite herumfummeln, auf https umzustellen.

Der Nachbar über meinem Schlafzimmer ist mehr künstlerisch begabt, weniger handwerklich. Er hat seine Waschmaschine selbst angeschlossen. Ich muss jetzt die Folgen beseitigen. Ich habe ja auch sonst nichts zu tun.

image_pdfimage_print

Kommentare

12 Kommentare zu “Isoliert”

  1. Juri Nello am November 27th, 2020 3:02 pm

    Seit wann wäscht man denn mit Kakao?

  2. Horst Horstmann am November 27th, 2020 4:19 pm

    Hach ja, Nachbarn… *augenroll*

    Es gibt übrigens Wannen für Spül- und Waschmaschinen, kosten im Baumarkt ~20eur.

  3. bentux am November 27th, 2020 7:39 pm

    Nützt nix wenn das Teil richtig falsch angeschlossen ist, um die 50 Euro zu sparen, dann ist die Wanne in null Komma nix voll. Natürlich schaltet der selbstbewusste Selfmade Handwerker die Maschine ein und geht erst einmal ein Bier trinken. Was kann da schon schief gehen? Gegen einen kreativen Handwerker nützt der beste Wasserstopp nix.
    https://youtu.be/ZHHoZ4dqVVE
    Ich war 20 Jahre unterwegs im Außendienst. Das beste was Ich so gesehen habe war der Hausmeister mit der Verlängerungsschnur mit 2 Steckern. Lag so im Keller vom Mehrfamilienhaus. Kids hatten da auch gespielt. Das alte Ehepaar mit dem Heizstuhl, mit blanken Drähten, an der Rückenlehne. Die verkohlte Holzfußleiste, 0,6mm Telefon Kabel sind halt nicht genug für ne Heizung. Irgendwie haben die Leute das an Schuko angeschlossen bekommen.
    Schild im Sicherungskasten, Sicherung Bitte nicht einschalten. Ich mache immer zusätzlich einen Kurzschluss wenn Ich das nicht kontrollieren kann und es probierte tatsächlich Einer mein 1,5mm Kabel durch zu schmoren. Weil dauernd die Sicherung heraus sprang. Naja E-Werk hat ja nix anderes zu tun. Alles so im letzten Jahrtausend.
    BTW. Das im Bild ist Altbau, wenn das Wasser sich durch die Decke gearbeitet hat, dann ist es ein bisschen ähm…. Bunt.

  4. tom am November 27th, 2020 10:07 pm

    Für manche Leute wäre eine Versicherung ganz sinnvoll.

  5. Horst Horstmann am November 27th, 2020 10:50 pm

    @bentux:

    Ja, Elektro, da kenn ich auch lustige Stories.
    Trockenbauwand in ehemaligem Lampengeschäft, dreiadriges Kabel mit blanken Enden in ca. 1m Höhe hinter asbachuralter Tapete gefunden, Meister geht mit Phasenprüfer dran, erwischt mehr als eine Ader, *peng*, in zwo Etagen Licht aus, alldieweil ein einziger Stromkreis.
    Und ich verspürte beim Duschen mal so ein merkwürdiges Kribbeln im Arm, sobald ich die Armatur berührte – in der Nachbarwohnung hatten Maler beim Zurückstopfen der Steckdosen einen losen Außenleiter übersehen.

  6. ... der Trittbrettschreiber am November 28th, 2020 7:52 pm

    @tom
    Die Versicherung möchte ich sehen, die das bezahlt. Wir hatten das gleiche Problem, nur in wesentlich größerem Ausmaß. Die Oma oben war gleichzeitig Vermieterin. Der nicht alkoholische Inhalt ihrer Waschmaschine ergoss sich durch die Altbau-Holzdecke auf unser neues blaues Roy Robson-Lümmelsofa mit Samtbezug.
    Die Jugendstil-Deckentapete hatte sich zu einem Konglomerat feuchter Muffgirlanden herabgelassen und wehte säuselnd über den in feuchtem Grab dahingeschiedenen Perserteppich. Der Schaden ging in die tausende – abgeschrieben: Die Oma zahlte nicht, die Versicherungen auch nicht, weder ihre noch unsere (höhere Gewalt, Kleingedrucktes!). Wir flogen raus, wollten auch nicht mehr rein. Alle Streichhölzer, mit denen man diese Behausung hätte anzünden können, waren durchnässt. Mein Keller ist dauerhaft trocken – die Wände und Decken zumindest.

  7. flurdab am November 29th, 2020 1:03 pm

    Das schöne an so einem Altbau aus Kaiserzeit ist ja das Rohrgeflecht, welches unter die Balken genagelt ist und den “Putzträger” bildet.
    Könnte also eine größere Reparatur werden, wenn sich ausreichend Wasser flächig verteilt hat.
    Schwerkraft und so.

  8. Roland B. am November 29th, 2020 7:00 pm

    Wasser auf dem Weg durch eine Decke kann auch in relativ neuen Gebäuden, mit Betondecke, eine Farbe annehmen, die einem erleichtert, die Größe des feuchten Flecks zu erkennen. Hatte ich zweimal. Die Farbe könnte vom verlegten Fußboden kommen, aber auch von UK-Latten zwischen Beton und Rigipsdecke.
    Die Reparatur beschränkt sich da aber meist auf neu tapezieren.

  9. flurdab am November 30th, 2020 10:05 am

    @ Roland B.
    Jo, die Betondecke wird “nass” ohne durchzuweichen. Sie wird in ihrer Struktur nicht angegriffen.
    Bei Rohrgeflecht mit einigen Lagen Tapete und Farbe darauf kann es sich anders verhalten.

    Aber schweigen wir lieber, nicht das Burks uns des Schadenszaubers zicht, wenn sein Glücksfaden reisst und er ein Rollgerüst in seiner Hütte akzeptieren muss.

    Man muss heute ja so vorsichtig sein…

    Die Schlagwörter sind Rabitz und Pliester.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rabitz

  10. ... der Trittbrettschreiber am November 30th, 2020 3:15 pm

    @flurdab

    danke für den Rabitz; fortan werde ich nicht mehr so geduckt unter Gewölbedecken verweilen – Flüssiges rinnt auch ungehemmter durch die Speiseröhre, wenn man aufrecht trinkt.

    https://www.youtube.com/watch?v=_9NfenLmlVg

  11. flurdab am Dezember 1st, 2020 8:35 am

    @ Trittbrett,
    ich bitte dich, das ist doch Allgemeinwissen. ;-)

  12. ... der Trittbrettschreiber am Dezember 1st, 2020 2:57 pm

Schreibe einen Kommentar