Kriege verhindern

Warum gibt es in Berlin keine Straße, die nach Georg Elser benannt ist? Nur so als Warnung für die herrschende Klasse. Es muss ja nicht Arthur Harris sein.

Kommentare

8 Kommentare zu “Kriege verhindern”

  1. ... der Trittbrettschreiber am Juli 21st, 2020 4:53 pm

    … das ist ganz einfach – er hat selbst Hand angelegt. Nur wer Terror, Kriminalität und Verbrechen an der Gesellschaft deligiert und das als notwendig proklamiert, bekommt ein Denkmal oder zumindest eine posthume Sackgasse. Politisch korrekte Gechichtsbewusste benennen ihrem Kellerraum nach sich selbst und lassen sich von all den grünen Flaschen huldigen und bejubeln.

  2. Siewurdengelesen am Juli 21st, 2020 9:38 pm

    Liegt vielleicht daran, dass Elser so entsetzlich normal war und sich nicht in irgendetwas einordnen liess.

    Dadurch war ein Missbrauch durch Ideologie oder Propaganda schwierig, ohne etwas zu erfinden.

  3. flurdab am Juli 22nd, 2020 7:50 am

    So sonderlich bekannt ist der Georg Elser auch heute noch nicht. Ich bin vor ca. 20 Jahren zum ersten Mal auf die Person aufmerksam geworden, verfilmt wurde seine Geschichte erst 1989.
    Was man ihm neben seiner proletarischen Herkunft vermutlich auch noch ankreidete war seine Weitsicht, schließlich hat Elser sein Attentat ja bereits 1939 am Anfang des Krieges ausgeführt.
    Dagegen stinkt der Adlige Stauffenberg gehörig ab.
    Aber so durfte man die “Widerstandsgeschichte” vermutlich nie erzählen, hätte Nachfragen erzeugt. Z.B. warum nicht der 8 November zum Feiertag erklärt wurde.
    Ich frage mich gerade wann ich erstmals von der Weißen Rose Kenntnis erlangte?

    Es gibt in der Bundesrepublik Deutschland keine herrschende Klasse, es gibt nur den Souverän und die Shareholder.
    Herrschende Klasse, wenn das der Staatschutz liest, nicht auszudenken.

  4. Wolf-Dieter Busch am Juli 22nd, 2020 1:15 pm

    Wie kommt Bomber Harris in den Vergleich?

  5. admin am Juli 22nd, 2020 7:54 pm

    Ein Denkmal würde auch warnen nach dem Motto: Das kommt von das.

  6. ... der Trittbrettschreiber am Juli 23rd, 2020 9:15 am

    Vielleicht möchte die Menschheit einfach nur wieder bewusstlos sein – ich wüsste da was…

  7. Juri Nello am Juli 23rd, 2020 4:11 pm

    Berlin bräuchte eher eine Frank-Elstner-Str.. Das wäre die Lizenz zum Überziehen.

  8. Rainer Möller am Juli 24th, 2020 5:43 pm

    Die heute herrschende Klasse IST doch Georg Elser – sie reprädentiert die Gegner der damals herrschenden Klasse!
    Es gibt gar keinen Grund für die Annahme, Elser wäre mit der heute herrschenden Klasse nicht einverstanden gewesen oder hätte ihre Kriege abgelehnt. Worin soll die “Warnung” also liegen?

Schreibe einen Kommentar