Collection Builder

Der Schockwellenreiter wies auf den Collection Builder hin, ein Tool, das zum Beispiel ideal wäre für meine Dokumentensammlung (von Texten über Fotos bis hin zu Videos) zur Familiengeschichte. Leider ist die stand alone-Version noch under construction. Wenn das jemand schon nutzt: Ich bin für Tipps dankbar.

Kommentare

7 Kommentare zu “Collection Builder”

  1. Godwin am Juli 20th, 2020 8:57 am

    mal als Laie in dem Bereich gefragt

    was genau soll das machen? also wozu braucht man das?

  2. Wolf-Dieter Busch am Juli 20th, 2020 10:29 am

    Auf Standalone wäre ich nicht scharf – in meinem Verständnis ist das eine Ausführbare Programmdatei, die an ein Betriebssystem gebunden ist. Ich würde eine Online-Version bevorzugen, weil noch in hundert Jahren das (in jener Zukunft steinzeitliche) HTML lesbar ist.

    Als Online-Version erinnert mich das an das nahezu vergessene Konzept aus den Neunzigern einer Site als abgeschlossene hierarchische „Dokumentensammlung“.

    Beispielsweise ist meine HP nach diesem statischen Prinzip aufgebaut.

  3. bentux am Juli 20th, 2020 1:25 pm

    Ich benutze es zwar nicht, da war was mit Zeit. Aber meinen Senf will Ich doch dazu geben. Alles schön Open source, in ruby. Es sieht so aus als ob Sie noch Mitspieler suchen. Wenn Du mit dem Thema Maschine Learning und ruby vertraut bist… Mit Standalone meinen Sie, das Du das in deiner eigenen Infra bauen kannst. Aber das ist nicht das wichtige. Die Daten die Du da rein-trittst sind das springende Komma. Machine learning, einfach eben ein CVS Spreadsheet. <:-)
    Ich denke da kannste Wochen lang Spass mit haben.
    Wer sich erfolgreich mit Zope geprügelt hat, wie der Schockwellenreiter anscheinend, der steht das auch durch.

  4. ... der Trittbrettschreiber am Juli 20th, 2020 3:43 pm

    Das effizienteste und wartungs-, update-, upgradefreie System ist die einfache Ordnerstruktur, die leicht über die Suchfunktion bedienbar ist.
    Die einzige Mühe, wirkliche Mühe ist das gut durchdachte erzeugen von Metadaten, die bereits im nicht- oder halbsprechenden Dateinahmen erkennbar sind. Wenn das getan ist, schmeißt du jedes teure oder auch pseudogünstige open source CMS in den nächsten Pfandautomaten – und bekommst i.d.R. noch was raus, was Dich wie ein Rumpelstilzchen im Keller tanzen lässt – unter normenkonformer Flüssigkeitszufuhr, versteht sich.

  5. Jörg Kantel am Juli 20th, 2020 4:05 pm

    Warte mal ab. Ich glaube, daß ich die Standalone-Version zum Laufen bekomme. Diese Woche bin ich noch mit anderen Dingen beschäftigt, aber nächste Woche möchte ich mal ein paar Tests fahren. Ich melde mich dann bei Dir.

  6. Ruedi am Juli 22nd, 2020 11:12 am

    Schockwellenreiter halt!
    Vermutlich DER Experte für Dein Anliegen.

  7. bentux am August 6th, 2020 10:30 am

    The next step to AI and blogging or Skynet:
    https://liamp.substack.com/p/my-gpt-3-blog-got-26-thousand-visitors

Schreibe einen Kommentar