Ambulantes Comida

Quito

Fotografiert in Quito, Ecuador, November 1979, vermutlich ungefähr hier am Bulevard 24 de Mayo. Damals standen dort fliegende Händler und verkauften warme Mahlzeiten.

Ich habe lange gesucht, um die Herberge wiederzufinden, in der ich damals war und die mir aufgrund der Atmosphäre gut gefallen hatte.

Damals hieß sie Gran Casino, heute heisst sie Hostel Rebel an der Gacía Moreno, fast an der Ecke Ambato. Quito fand ich aussergewöhnlich interessant, aber mit den Details will ich die Leserschaft nicht langweilen, sonst beschwert sich wieder jemand.

Das Gran Casino war ein Treffpunkt und Geheimtipp für echte Globetrotter, wo man auch Leute traf, die Informationen weitergaben. Für die Nachgeborenen: Es gab kein Internet, keine richtigen Reiseführer für Rucksacktouristen ausser dem Velbinger, der aber nicht wirklich hilfreich war. Man musste in Kontakt kommen mit Leuten, und dafür war dieses “Hotel” gut, und ebenso die Spelunke darin, wo man sich abends traf.

gran casino
Souce: South Amerika Handbook, Ende der 70-er

Kommentare

One Kommentar zu “Ambulantes Comida”

  1. Trebon am Juli 20th, 2020 4:23 am

    Bitte bitte mehr Details. Kannst Sie ja Kennzeichnen dann können Nörgler das überspringen.

    Oder mach ein (e)Buch draus.

Schreibe einen Kommentar