Purifikation

reinheit und gefährdungDie kriselnde Mittelklasse in Deutschland, insbesondere das deklassierte akademische Bürgertum, übt sich in Purifikationsritualen, die in der Ethnologie wohl bekannt sind.

Vermutlich muss ich jetzt Mary Douglas’ Reinheit und Gefährdung noch einmal lesen, um die Bilderstürmer und Sprachpolizisten anthropologisch besser einordnen zu können. [Deutsch: Mary Douglas: Reinheit und Gefährdung – eine Studie zu Vorstellungen von Verunreinigung und Tabu, Berlin 1988]

Vor sechs Jahren schrieb ich hier:
“Purity and Danger: An Analysis of Concepts of Pollution and Taboo (first published 1966) is the best known book by the influential anthropologist and cultural theorist Mary Douglas. In 1991 the Times Literary Supplement listed it as one of the hundred most influential non-fiction books published since 1945”. Deswegen ist es in Deutschland kaum bekannt, und deshalb gibt es auch keinen deutschen Wikipedia-Eintrag dazu. Sozialwissenschaft ist hierzulande irrelevant. Wir haben ja Volkswirtschaftler und Dieter Bohlen.

Kommentare

4 Kommentare zu “Purifikation”

  1. blu_frisbee am Juni 30th, 2020 1:04 am

    Link RuG issnich.

  2. Martin Däniken am Juni 30th, 2020 1:33 pm

    Manche Reinigungsrituale sind ja in der judeo-christlichen Tradition festgeschrieben…
    George Carlin verfolgt diesen Gedanken “etwas” extrem, aber konsequent zu Ende!
    https://www.youtube.com/watch?v=qDO6HV6xTmI
    Da wir eine zivilisierte Gesellschaft (gnihihi) sind, haben wir andere Methoden der unterhaltsamen öffentlichen Exekution enwickelt.
    Empfehle spontan:
    Die Strasse der Krähen von Iain Banks…
    und die 1&2 Staffel “Messiah” mit Ken Stott
    weil um (Selbst)Bestrafung und (Selbst)Reinigung in vielen Aspekten,

  3. Frank am Juli 1st, 2020 9:49 am

    Schrübe ich den Text, ließe ich, wie der Muttersprachler, das the vor influential weg.

  4. admin am Juli 1st, 2020 10:28 am

    @blue_frisbee: Link ist repariert. @Frank: Das ist ein Zitat und nicht von mir.

Schreibe einen Kommentar