Atheismus, Queen Corona und COVID19

sleep with an atheist
Credits: Atheist Republic

Zur eindringlichen Lektüre empfohlen: Sterbende weiße Männer von Susanne Schröter.

Dass der neue Hass nicht allein eine Mode, sondern das Produkt wissenschaftlicher Theorien ist, wird deutlich, wenn man die ideologische Aufladung der Adjektive “weiß”, “männlich” und “alt” getrennt voneinander betrachtet. Sie lassen sich nämlich drei separat entstandenen Diskursen zuordnen, die zunehmend verwoben werden: der postkolonialen Theorie, dem intersektionalen Feminismus sowie der Umwelt- und Klimabewegung.

Sehr interessant, wie sich ursprünglich emanzipatorische Ideen zu einem reaktionären und absurden Unfug entwickeln können.

Sogar die taz hatte aktuell einen guten Artikel zum Thema “Postkoloniale Theoretiker”: “Leerstelle Antisemitismus – Die Verdienste postkolonialer Forschung sind groß. Doch die Causa Achille Mbembe zeigt, dass sie das Wesen des Antisemitismus verkennt.” (Autoren: Saba-Nur Cheema und Meron mendel). Lesenwert, aber die Kommentare habe ich mir gar nicht erst angetan.


landwehrkanal
Landwehrkanal Berlin, auf dem Heimweg von der Nachtschicht, ca. 6 Uhr morgens

“Erst wenn der letzte Substantiv ein Binnen-I hat, das letzte Dingwort mit einem Sternchen verunziert und das letzte generische Maskulinum durch einen Unterstrich unleserlich wurde, werdet ihr merken, dass man mit Gendersprache nicht den Kapitalismus reformieren kann.” (Weissagung der Cree)

And now for something completely different. (Surprise!) Auf Reddit fand ich eine anschauliche interaktive Grafik: “Coronavirus Deaths vs Other Epidemics From Day of First Death (Since 2000)”. Obwohl die statistische Basis wie gewohnt immer fragwürdig ist, zeigt das Schaubild eindringlich, dass COVID19 eben nicht wie eine Grippe ist. In diesem Zusammenhang sind ultrakonservative Prediger im Bibel Belt eindeutig ein Fall für den Darwin Award. Das Einzige, was Trump noch an einer Wiederwahl hindern kann, ist, dass seine Wähler dahinsterben. Religioten eben.

sleep with an atheist
Source: Malca Goldstein-Wolf/Facebook

“Mit gut sechzig Jahren besaß Burkhard immer noch die Haltung eines jungen Mannes.” (Beginn eines nicht geschriebenen Romans von Louis Aragon)

Da nur die Ökonomie zählt, hier noch was von der New York Times: “Large, Troubled Companies Got Bailout Money in Small-Business Loan Program”. Immer schön dran denken: Je ein Kapitalist schlägt viele tot, und das wird durch Seuchen wie diese beschleunigt. (Nieder mit der Kleinbourgeoisie!)

masken
Nein, Masken sind nicht das neue Klopapier, ich habe in der nächstbesten Apotheke welche bekommen, sogar FFPT2-Masken.

image_pdfimage_print

Kommentare

14 Kommentare zu “Atheismus, Queen Corona und COVID19”

  1. ... der Trittbrettschreiber am April 28th, 2020 2:40 am

    Abgesehen davon, dass das etablierteste Adjektiv postkolonialer Zeiten “zischsch” heißt, bin ich immer wieder beeindruckt, wie diffiziel das Abgrenzungsverhalten multiethnischer und discauntakademischer Jugendlicher gegenüber der voraushustenden Boomer-Rasse mit fortschreitender Raumgreifung eines Virus namens ‘gallopierende Verblödung’ den Blick für das Wesentliche des mittlerweile schleichend auftretenden Sexismus verkümmern lässt – warum denke ich beim Anblick dieser Mundschutzwerbung imm an Oppa Biedermann mit ausgebeulter Hose vorn? Mensch Omma, musst du immer das Fach mit den BHs im Kleiderschrank offen lassen?

    https://www.youtube.com/watch?v=UyKgYMQ-AlQ&list=RDCLAK5uy_kLB769E3eFSzgy4fbpu6-1YPLh90b0JAY&index=25

  2. Die Anmerkung am April 28th, 2020 7:55 am

    Das ist der typische Kurzschluß einer dummen Gans. Atheist sein bedeutet nicht zwangsläufig, intelligent zu sein. Ob es eine Korrelation gibt, wäre noch zu untersuchen. Und nur, weil zufällig mal ein intelligenter Mensch gleichsam nichts mit Religioten am Hut hat, läßt sich noch lange nicht auf die Gesamtheit der Religionsabstinenzler schließen.

    Einer meiner Soziologielehrer, der mich in die Geheimnissse großer soziologischer Untersuchungen einwies, hat vor jedem Einsatz das Grundgesetz der Studie hergebetet: In jeder soziologischen Stichprobe ist der Anteil der Intelligenten* annähernd gleich groß.

    * ersetze wahlweise durch Idioten, Charakterschweine, Dummköpfe usw.

  3. Martin Däniken am April 28th, 2020 8:26 am

    “Nicht nur sich hatte Burkhard die Haltung eines jungen Mannes erhalten, auch pflegte er einen Umgang mit ebensolchen Menschen,die ihm ähnlich aber nicht gleich waren.
    Sie stärkten einander ,da sie von vielerlei Gestalt waren.”
    Moi!

  4. Godwin am April 28th, 2020 8:37 am

    @Susanne Schröter:

    Ja immer mal einen Hingucker wert, was die Frau so von sich gibt.

    …ist schon “amüsant”, dass die selben Leuten, die vor ein paar Wochen noch FFF gehypt und alte Leute gebasht haben wie’s böse Wesen, jetzt wieder die Humanitätsduselei verfallen.
    Hauptsache irgendwas Twittern.
    Hauptsache Beiß- und Abwehrreflexe (die dann aber gern der vermeintlichen Gegenseite vorgeworfen werden).
    Wenn man sonst kein Leben hat, dann wenigstens den Quatsch vom letzten Rhetorik-Seminar anwenden, damit man sich nicht ganz so nutzlos vorkommt, wie man tatsächlich ist.
    Hauptsache das eigene Ego irgendwie bestätigt bekommen mit ein paar Likes.
    Wenn sich schon jemand “Aktivist” nennt…

    Warum braucht man trotzdem
    Feindbilder?

    >>…die die Gesellschaft nicht als Konglomerat von sich feindlich gegenüberstehenden Sondergruppen verstehen möchten.<<

    OHA – was sagt denn olle Burks dazu – keine Klassen, die sich gegenüberstehen??

  5. flurdab am April 28th, 2020 12:00 pm

    Ich finde es eingängig gruselig.
    https://www.youtube.com/watch?v=m2s0nB2VPvs
    Religioten sind in den USA ein einträgliches Geschäft, da müssen sich die Genderistinnen noch ordentlich strecken.

  6. Pseudonym am April 28th, 2020 1:00 pm

    Welche Preise werden bei Ihnen für Schutzmasken verlangt? Ich habe für eine FFP2-Maske 9,50 Euro bezahlt. In einer Frankfurter Apotheke.

  7. admin am April 28th, 2020 2:26 pm

    5 Euro pro Stück.

  8. Wolf-Dieter Busch am April 28th, 2020 7:59 pm

    Bin jetzt erwachsen, und es dauert lange bis ich das sage, aber: das Mädel auf dem obersten Foto ist zum Sterben schön.

  9. admin am April 28th, 2020 8:27 pm

    Agree

  10. Schöndasmalgesagtzuhaben am April 29th, 2020 1:19 pm

    Nur 5€ pro Maske, das kann man ja mal nebenbei aus der Portokasse berappen. Erst recht als einfacher Arbeiter auf Kurzarbeit mit fünf Familienmitgliedern kann man das locker stemmen. Infektiologisch sinnvoll nach einfachem Gebrauch entsorgt, sind die Kosten dafür fast nichtig.

    Dann und wann über den Single-Haushalt-Tellerrand hinausblicken, stünde Ihnen, Herr Burks, nicht so schlecht zu ffp2-Gesicht.

  11. admin am April 29th, 2020 2:00 pm

    Es gibt auch welche gratis.

  12. Messdiener am April 29th, 2020 6:39 pm

    Hi Burki,
    bitte nur noch Bilder vom Landwehrkanal und von geilen Weibern.

  13. Schöndasmalgesagtzuhaben am April 30th, 2020 2:32 am

    Wo?

  14. Ruedi am April 30th, 2020 3:53 pm

    @W-DB
    Definiere ‘erwachsen’.
    Mit diesem Logo auf dem Shirt tippe ich auf Mundgeruch und IQ Zimmertemperatur.

Schreibe einen Kommentar