Grim records and flattening the curve

truth

[Coole und zum Thema gar nicht passende Musik ertönt]

The New York Times: “New York City officials have hired contract laborers to bury the dead in its potter’s field on Hart Island as the city’s daily death rate from the coronavirus epidemic has reached grim new records in each of the last three days.” Das nenne ich mal apokalypisch. Gilt auch für kleine Details: Laut WDR muss der Katastrophenschutz ein Pflegeheim übernehmen, weil alle Mitarbeiter positiv getestet wurden.

Spiegel online attestiert den Mexikanern eine “gläubig-abergläubische” und “irrationale” Denkweise. Den “Schwarzen” übrigens auch: “Manche Schwarze halten sich offenbar für immun gegen das Virus – ein alter Aberglaube.”

Ich kommentierte auf Fratzenbuch, bei Spiegel online schrieben Rassisten: “In Illinois, einem der wenigen Bundesstaaten, die Corona-Statistiken nach Rasse aufschlüsseln, sind Schwarze die Gruppe, die so schwer betroffen ist wie keine andere.” Beim Homo sapiens gibt es keine Rassen. Und wer ist “schwarz”? Auch die Hellbraunen?”

Der Satz wurde alsbald geändert, jetzt steht da nicht mehr “nach Rasse”, sondern “ethnische Zugehörigkeit”. Das macht es nicht besser. Man kann auch nicht alles mit Rassismus erklären. Das ist zu einfach. Wer religiös ist oder abergläubisch, ist selbst schuld. Und sollte man nicht in Kuba nachfragen, ob dort “die Schwarzen” auch öfter infiziert werden? Und wenn nein, warum nicht? Man könnte mit Blick auf die Statistik behaupten:

Je religiöser eine Gesellschaft ist, um so mehr Infektionen gibt es.

Eine der Lehren aus Wuhan ist: “Ärzte und medizinisches Personal sollten nur sechs Stunden arbeiten”.
Man hat in Wuhan eine klare Relation zwischen der Länge der Arbeitsschichten und der Überlebenswahrscheinlichkeit der Patienten sowie der Ansteckungswahrscheinlichkeit der Krankenhaus-​Mitarbeiter entdeckt. In der ersten hektischen Phase arbeiteten Ärzte und medizinisches Personal in Wuhan oft 12 bis 14 Stunden. Sehr viele Helfer haben sich damals angesteckt. Diese Entwicklung sehen wir auch in Italien und Spanien. Erst als in China sehr viel mehr Personal zur Hilfe kam und die Schichten sich auf sechs Stunden verkürzten, sanken die Ansteckungs-​ und Sterberaten. Das Personal konnte sich dann sehr viel genauer an die Vorschriften halten.

Jetzt kann man schon vorhersehen, was unsere grandiosen Politiker-Pappnasen hierzulande (laut Neues Deutschland u.a.) daraus machen: “Arbeitsminister Heil [nomen non est omen] erlaubt Ausweitung der Arbeitszeiten für Menschen in systemrelevanten Berufen”. Eine Krankenschwester in einer Rettungsstelle schrieb mir: “In der Schutzkleidung hält man es vier Stunden aus, dann ist man schon fix und fertig. Man kann nichts trinken oder essen. Meistens bleiben wir acht Stunden drin, mit ein oder zwei kurzen Unterbrechungen.”

Reporter ohne Grenzen hat im gewohnten Lautsprecherduktus Fake News verbreitet, der Begriff “Coronavirus” werde in Turkmenistan zensiert. So was kann im freiheitlich-demokratischen “Westen” natürlich nicht passieren.

Wer einen langen Text zu lesen imstande ist, sollte Prof. Dr. med. Dr. h.c. Paul Robert Vogt lesen – obwohl der Titel “ein besorger Bürger” abschreckt: Der Mann ist ganz vernünftig und zerlegt das kapitalistische schweizer Gesundheitssystem in winzige Stücke und trampelt darauf herum.

Die Kurve hat sich abgeflacht. Ja, aber das ist kein Grund, etwas zu ändern. Sie kann auch sehr schnell wieder in die Höhe schießen.

curve

Kommentare

18 Kommentare zu “Grim records and flattening the curve”

  1. Stephan Fleischhauer am April 10th, 2020 4:25 pm

    Bei Zoologen ist der Rassebegriff genauso umstritten wie bei Anthropologen. Dasselbe gilt für Alternativbegriffe wie “Population”.

    Aus dem Teufelskreis kommt man nicht raus.

    Dumm nur dass es phänotypisch unterscheidbare Cluster gibt, auch wenn sie sich nicht zu hundert Prozent klar abgrenzen lassen. Aber es kann nicht sein, was nicht sein darf.

  2. Stephan Fleischhauer am April 10th, 2020 4:27 pm

    Und natürlich sind sowie alle außer mir Rassisten!1!

  3. Stephan Fleischhauer am April 10th, 2020 5:24 pm

    Gab es eigentlich Neandertaler, oder handelt es sich hier um ein rassistisches Konstrukt? Waren die eine “Rasse”? Eine “Unterart”? Auch der Begriff der “Unterart” ist unter Biologen umstritten – wie immer wegen der mangelnden Abgrenzbarkeit.

  4. ... der Trittbrettschreiber am April 10th, 2020 5:38 pm

    …es ist als hätt’ der Himmel…. die Bühne heilig angepisst… howhowhowhow….yeeeah…yeah. Das hält doch keinen anständiger Sesselfurzer an seiner Tastatur. Deshalb – Komentar bis auf weiteres verschoben. Bin im Keller … wowowowow….zischsch.

    https://www.youtube.com/watch?v=7fjr5bZBdb0

  5. Martin Däniken am April 10th, 2020 5:48 pm

    Seit dem ich ein Christian Drosten- und ein Trump- und ein Kometenamulett trage, fühle ich mich total sicher!
    Einer der absurden Gründe warum Schwarze keine Maske tragen, ist das sie mit dieser nicht einkaufen gehen können?!
    Weil Schwarze mit Maske als möglicherweise kriminell eingestuft werden!
    Und es wird entsprechend reagiert!
    “Der MARKT regelt das.” mal in RealLife…

  6. Godwin am April 10th, 2020 7:24 pm

    fand den Text von Paul Robert Vogt sehr interessant.
    Er präsentiert natürlich eine Reihe gänzlich “alternativer Fakten”. Wenn es wahr sein sollte, dass es bereits im März 2019 bekannt war, DANN jann DANN…
    …würde das in Schland auch niemanden interessieren

    z.T. widerspricht er auch dem, was nun Hendrik Streeck herausgefunden hat…

    Was soll man nun glauben?

    Am besten nix!

    Während die einen Kassandrarufe in die Steppe loslassen, sehnt sich der Pöbel (der sonst ja auch ohne Probleme 72 Tage vor Stalingrad lagert) nach der “Normalität”, die er nach Marx eigentlich überwinden sollte…
    Inzwischen wird so viel über irgendwelche Lockerungen geschrieben, dass die wohl kommen werden.

  7. Messdiener am April 10th, 2020 7:45 pm
  8. Guest am April 10th, 2020 8:18 pm

    Habe ich schönes Video vom Youtube Kanal Hakim zur Lage des Kapitalismus in der Pandemie gefunden:
    https://www.youtube.com/watch?v=ifpLv7TSiKM

    Ist auf English, weil ich leider keine deutschsprachigen Kapitalismuskritiker kenne, außer die Vorträge vom GegenStandpunkt.

  9. Seianus am April 10th, 2020 8:24 pm

    Auch ne gute Analyse zum aktuellen rechtsextremen Diskurs:
    https://twitter.com/Natascha_Strobl/status/1247191849422458880

  10. Godwin am April 10th, 2020 10:53 pm
  11. Leander am April 11th, 2020 8:41 am

    “Jetzt kann man schon vorhersehen, was unsere grandiosen Politiker-Pappnasen hierzulande (laut Neues Deutschland u.a.) daraus machen: “Arbeitsminister Heil [nomen non est omen] erlaubt Ausweitung der Arbeitszeiten für Menschen in systemrelevanten Berufen”.”

    Immer dieses Genörgel, diese zynische Häme! Als wüsstest du nicht, dass 6-Stunden-Schichten hierzulande gar nicht machbar sind, weil schlicht das Personal fehlt! Trotz Reaktivierung aller erdenklichen Reserven gibt es einfach nicht genug Leute, die für 6-Stunden-Schichten in deutlich höherer Zahl gebraucht würden.

    Deutschland steht im weltweiten Vergleich mit den hiesigen Reaktionen auf die Corona-Krise gut da. Das könnte man auch mal anerkennen, anstatt immer nur Punkte zu suchen, an denen man herum mäkeln kann, egal wie sinnvoll das im Detail grade ist.

  12. Patrix am April 11th, 2020 8:47 am

    Ein paar Anmerkungen zu Vogt:

    – Die Mittelländische “Zeitung” ist keine Zeitung, sondern ein als Newsportal aufgemachtes Blog dem so elemntare Dinge wie zB ein Impressum fehlen
    – Ein Blick auf sonstige Artikel dieses Blogs kann helfen, das ganze etwas einzuordnen
    – Vogt sagt bezüglich seines Fachgebiets einige wichtige und interessante Dinge und seine Einschätzung, dass dem Thema Corona/COVID19 ausserhalb zuwenig Beachtung geschenkt wurde, ist sicher korrekt (aber jetzt nicht etwas was aufmerksamen Zeitgenossen nicht schon seit Wochen klar ist). In anderen Teilen ist seine Argumentation aber arg pauschalisierend (es werden “der Westen” beschimpft, “die Medien” etc.) und faktenfrei. Zudem ist der Text teilweise strukturell ähnlich wie bei klassischen Verschwörungstheoretikern gestaltet, und arbeitet mit ähnlichen Mitteln
    – Im (im Kommentar von Godwin verlinkten) zweiten Teil (dem Interview) wird dies noch deutlicher

  13. Martin Däniken am April 11th, 2020 10:55 am

    “Tun wir uns gemeinsam vor Idioten wie Viren in der Not schützen,
    tut uns das alle fürs Leben nützen!” Ist zwar nicht Goethe,aber reicht fürn Hausgebrauch.

  14. flurdab am April 11th, 2020 11:23 am

    Und ich dachte immer Hautfarbe bzw. der Teint wäre eine Spezialisierung/ Anpassung an die Gegebenheiten. Gut “Südstaatler” würden sagen dass Schwarze schwarz sind, damit Sie sich nicht in den Baumwollfeldern verstecken können. Ist auch was dran.
    “Unser” Außenminister hat verlautet das die Demokratie nicht wirklch langsamer ist bei Entscheidungen als “Diktakturen”.
    Was dem Mann völlig entgangen ist, das es in beiden Systemen Menschen geben muss, die auch bereit sind Entscheidungen zutreffen, egal wie ihre private Work- Life- line oder ihre Altersabsicherung ist. In Diktaturen kann man aber seine Zuständigkeit nicht so schön verschleiern.
    Da sind die Wege recht kurz.

    @ Martin Däneke,
    die Schutz-Amulette habe ich hier ja bereits vor Tagen eingeführt. Ich bin aber dankbar das die Idee erfolgreich aufgenommen wurde.
    Trump könnte eine noch viel höhere Schutzwirkung haben als Spahn, ich war mir aber nicht sicher wegen der Zuständigkeit.
    Die Anne Will hat ihre eigene Strategie entwickelt. Ich habe der Tante und ihrer Show schon seit Jahren keine Zeit mehr geschenkt, aber nun bei Corona habe ich mir das Deinformationsformat- Format doch mal gegeben.
    Wills Nichtansteckungs- Strategie besteht wohl darin möglichst viel Botox im Gesicht zu speichern. Der Virus wird Frau Will nicht als Lebewesen erkennen!
    Mann könnte ja auch mit Anstand altern, aber bei Frauen scheint das ausgeschlossen.
    Muss die Angst haben gegen was “Frischeres” ausgetauscht zu werden?
    Zu Bill Gates. Ungeprüft, liest sich scheusslich.
    https://tinyurl.com/sp2a7z4

    Happy Corona!

  15. flurdab am April 11th, 2020 11:36 am

    Dat habe ich jetzt fast vergessen.
    Hier im Herzen der Demokratie, dem Land of the brave, also da wo dem Blogbetreiber seine Wiege stand, will die Polizei Drohnen einsetzen um die “Kontaktverbote” zu kontrollieren.
    “Machen die Australier auch, von daher völlig Ok” schallt es aus dem ÖRR. Die Australier machen die aber nur an ihren Stränden, nicht in der Düsseldorfer Innenstadt.
    Merke: “Überwachung ist Liebe!”
    Nicht das die Bullerei sich dann wundert warum ihre Wannen brennen.
    Unfassbar.

  16. Martin Däniken am April 11th, 2020 11:07 pm

    @flurdab:Bin irritiert,von wegen “Amulette eingeführt”,soll man also nicht ummen Hals tragen?!

    Bill Gates hat wohl 7 Labore parallel am Impfstoff forschern,jeweils ein anderer Stoff wird untersucht!
    Wenn einer funktioniert ist kann die angeschlossene Fabrik direkt produzieren….

  17. flurdab am April 12th, 2020 9:21 am

    @ Däniken
    Egal wo, Hauptsache am / im Körper.
    Schutzzäpfchen, eine neues Geschäftsmodell!
    Zu “Bill Gates Impfstoffe”, seit Jahren wird “Antiviren- Software” an DAUs verhökert.
    Billy Boy verdient an den “Lücken” die in seiner Software sind gutes Geld, obwohl er diese “Lücken” schliessen könnte.
    Warum sollte er sein Geschäftsmodel ändern?
    Schlangenöl- Verkäufer bleiben Schlangenöl- Verkäufer.
    Warum leckt sich ein Hud die Eier?
    Weil er es kann.
    Warum sollte ein Milliadär noch mehr Geld verdienen wollen?
    Weil er es kann.

  18. blu_frisbee am April 12th, 2020 4:02 pm

    Das Virus ist rassistisch und sexistisch weils keine Rassen gibt?
    Afros und Männer sind überproportional betroffen in einem Ausmaß wo Diskriminierung als Erklärung nicht hinreicht.
    Joseph Campbell meint es läg am Vitamin D.
    Jedenfalls wird man da medizinisch genauer nachschaun müssen. Die Siedler in Europa waren bis vor 10.ooo Jahren noch alle dunkelhäutig
    https://www.youtube.com/user/Campbellteaching

    Der Rassenbegriff ist fuzzy und meint amerikanisch auch was anderes als im Deutschen. Aber da gibts ein Phänomen in der Wirklichkeit. Man wird drüber reden müssen. Vllt brauchts neue Worte.

Schreibe einen Kommentar