Drastisch kann gut sein

cooperation

According to science: Die drastischen Maßnahmen der Kommunistischen Partei Chinas und der Regierung haben in Wuhan hunderttausende Infektionen verhindert und viele Leben gerettet.

Ganz anders sieht es in Schweden aus, obwohl ich den effekthaschenden Titel “Schwedischer Sonderweg offenbar gescheitert” unseriös finden. Ein (nur einer!) Korrespondent meint, es sei “möglicherweise” so. Das reicht mir nicht (obwohl er vermutlich recht hat).

Der Guardian sät noch einmal kräftig Zweifel, was die aktuellen Zahlenangaben zur COVID19-Pandemie angeht.

Ich habe prophezeit, dass Trump wiedergewählt wird. Ich vermute immer nich, dass das so sein wird, obwohl es fraglich ist, was überhaupt geschieht, wenn sich die Leichenberge türmen. Die New York Times klärt auf, ob sich die Wahlen verschieben lassen könnten. (Die Antwort lautet: Vermutlich nicht.)

Was lese ich da bei Spiegel online? “Kapitalistischer Gesellschaftsvertrag”? War da der freiwillige Selbstzensor gerade pinkeln und hat das K-Unwort übersehen? Ich dachte, wir lebten in einer überaus freien Marktwirtschaft, die alle reich und glücklich macht? Und wer sind die Vertragspartner? Die Kapitalisten und die Arbeiterklasse?

Zum Schluss: Die Religioten sind noch religiotischer, als ich eh schon dachte. Mein Vorschlag: Lasst sie doch gemeinsam höhere Wesen verehren und nominiert alle anschließend für den Darwin-Award. Das gilt übrigens auch in Israel.

kommunismus-test

Kommentare

11 Kommentare zu “Drastisch kann gut sein”

  1. Godwin am April 5th, 2020 5:27 pm

    aus Gründen der allg. Meinungsbildung halte ich mich ein wenig an das alte römische Diktum
    Audiatur et altera pars

    Prof. Björn Nashan arbeitet in China und kann vergleichen (vermutlih weiß er auch, was der Fragensteller hören will) – Teil I und Teil II

    Dr. Bodo Schiffmann trägt ebenfalls etwas bei. wobei Dr.-Titel ja nix zu sagen haben, wie wir seit Ted Kaczynski wissen.

    Mit Sucharit Bhakdi wird sih schon viel beschäftigt.

    Bleibt natürlich interessant wiedie Toten gezählt werden.
    Da bleibt ein fader Beigeschmack.

    Ende Januar hieß es noch: “Im Bedarfsfall können die Krankenhäuser in Deutschland aber auf jeden Fall auf ausgearbeitete Pandemiepläne zugreifen. Auf diesem Weg ist zu hoffen, dass sich das neue Coronavirus baldmöglichst effektiv eindämmen lässt und wir das gesamte Potenzial dieses Erregers gar nicht erst kennenlernen müssen”
    *husthusthust*
    Und nun?

  2. Crazy Eddie am April 5th, 2020 6:08 pm

    Hängt vom Wetter ab, Godwin. Je besser das Wetter wird, desto schlechter läßt sich die Bevölkerung “kasernieren” und um so mehr wird man auf die hören, die die Wirtschaft vor dem Exitus bewahren wollen.

    Ostern machen die Leute noch wohl noch mit, aber noch eine Woche Frühsommer und die Parks werden gestürmt. Die jungen Leute werden sagen: Die Gefährdeten sollen doch zuhause bleiben, wir sind gesund und gehören keiner Risikogruppe an.

    Aber vergessen wir lieber nicht, daß auch der Hanta Virus auf dem Vormarsch ist.

  3. Jim am April 5th, 2020 8:04 pm

    76%, interessant. Da kann der Verfassungsschutz kommen. Ich bin Kommunist, juhuuu!

    @Eddie
    Naja das Hanta-Virus ist schon mal nicht von Mensch zu Mensch übertragbar, also alles entspannt. Vorsicht halt bei Orten, an denen Mäuse vorkommen und Nagerkadaver möglichst nicht anfassen. Ansonsten: Pech gehabt. Es wird nicht die Altenheime leer räumen wie Corona…

  4. Godwin am April 5th, 2020 9:21 pm

    kleiner Nachtrag zu

    Hobbes

    und zu
    Marx/Kommunismus

  5. Messdiener am April 6th, 2020 6:37 am
  6. Herbert Eisenbeiß am April 6th, 2020 9:17 am

    Hätten die Chinesen den Ausbruch nicht erst vertuscht und bereits da gehandelt, dann hätte man die Pandemie ziemlich wahrscheinlich verhindern können.

    Die chinesische Führung ist verantwortlich für den Ausbruch und damit an Tausenden von Toten.

  7. Ruedi am April 6th, 2020 12:25 pm

    ‘Freundeskreis St. Philipp Neri’
    Beklopptheit verlass mich nicht, sonst bin ich ganz alleine ..

  8. Martin Däniken am April 6th, 2020 12:54 pm

    @Herbert Eisenbeiß: Aus Tscheina kommen soviele tolle preiswerte Sachen…
    Und wir hatten Spass daran,
    nicht auf unsere Wissenschaftler zuhören…
    und stattdessen munter geistfrei zu konsumieren…
    So kommt zusammen was zusammen gehört!
    Nur die in Taiwan haben mit den Chinesen Erfahrungen gemacht,die sie dazu brachten ab dem 31.12 zureagieren.
    Mir ist es schnuppe,woher der Virus kommt ob Westeifel oder Wuhan…
    Der Orangene Bekloppte hat ja die Massnahmen,die unter Obama zur Pandemie-Bekämpfung getroffen wurden,eingestellt…
    Zuständige kompetente Leute wurden wg. Illoyalität entlassen!

    Also wir sind mit unserem Konsumverhalten auch mitverantwortlich!!

  9. Corsin am April 6th, 2020 5:08 pm

    Nur für die Akten, damit nachher wieder keiner der Ignoranten sagen kann, das hätte von nichts gewusst:

    Es scheint sich derzeit abzuzeichnen, dass, aus welchen Gründen auch immer, tödliche Krankheitsverläufe auch schon im jüngeren Lebensalter besonders häufig bei Menschen afrikanischer und nah-/mittelöstlicher Abstammung vorkommen.

    Susi und Kevin Sorglos möchten doch sicher nicht am Ende für einen Genozid verantwortlich werden.

  10. Wolf-Dieter Busch am April 6th, 2020 9:22 pm

    Ganz anders sieht es in Schweden aus

    Nach meinem Kenntnisstand verlaufen 95% der Infektionen symptomfrei, was zur Folgerung zwingt, dass die Grundrechtsbeschneidung aus Begründung nach Gutsherrenart verfassungswidrig ist.

    Den Öffentlich-Rechtlichen glaube ich so wenig wie den Zeitungsmeldungen. (Call me a Verschwörungstheoretiker.)

  11. Martin Däniken am April 6th, 2020 11:30 pm

    Da das ein Langstreckenlauf ohne sichtbares Ziel ist:”Its not over until its over.”
    Und es ist nicht vorbei wenn es die Politiker sagen oder es gerne so hätten…oder der besorgte aber sorgenfrei lebenwollende Bürger es möchte!
    Natürlich wird man nie die wahre Zahl der Verluste berechnen können oder wollen, wer es anderes möchte hat keine Ahnung wie Menschen unter Druck reagieren…
    Die chinesische Regierung will gut dastehen,also werden die Maßnahmen an der einen Stelle plakativ dargestellt ,an nicht so sichtbarer anderer wird man extrem Effizienzt und Inhuman
    vorgehen .
    Ein Überläufer in paar Jahren wird uns die “Wahrheit” mitteilen. Sofern es nicht nur mehr noch lebende Historiker interessiert…
    Und hier im Westen…sind wir erst am Anfang…wir werden noch so manchen Kieferklappenden Moment erleben, wenn das Virus bei älteren Stabilität verkörpernden Leitfiguren zuschlägt…bis es Routine geworden ist! Wir Menschen können nur eine bestimmte Menge an tatsächlichen Grauen vertragen, dann setzen Schutzmechanismen ein.
    Diese sind verführerisch heilsam aussehend aber sind nicht die “Rettung”?!
    Wir werden aber dran glauben wollen/müssen oder sind wir in der Lage uns weiter zu entwickeln …
    Einige werden es als Kur für die geschundene Erde ansehen, Elitenbildung inklusive. Andere werden die Menschlichkeit gefährdet sein. Es wird Versuche deutlich sichtbare und nicht so sichtbare die Entwicklung in die eine oder andere Richtung zusteuern und es entweder als eine oder andere zu tarnen!
    Mir ist glasklar, das mir nur die klischeehafte Schilderung einer (selbstverständlichen?) möglichen Zukunft gelungen ist…
    Aber das ist der Versuch sich nicht seiner Ängste nzu entledigen ,aber ihnen einen Rahmen zu geben, sie zu begrenzen… einen hoffentlich Werkzeug-ähnlichen Sinn zu geben.
    Es werden “harte Zeiten” auf uns zu kommen, die uns so vorkommen als wäre es leicht. Und in der dann stattfindenden Rückschau werden wir uns über uns selbst wundern!
    Wir sind halt so gebaut…
    Die momentane Zeit erscheint uns als Stillstand und zugleich
    als Vortex. Das ist aber”nur” unsere Wahrnehmung ,die uns die Lage so sehen lässt.
    Es werden immernoch Kinder geboren!
    Überall! Es blühen die Pflanzen! Überall!
    (Denke ich mal,da bin ahnungslos. Sorry.)
    Das Leben sagt “Fick dich,Corona!”

Schreibe einen Kommentar