Einmaliges konsistentes Erlebnis

zoom

Ich arbeite mich gerade durch diese Liste (vgl. ubuntuusers) – ich könnte meine Seminare auch online anbieten (wieso komme ich erst jetzt auf die Idee?):
Liste von integrierten Webkonferenzlösungen mit erweitertem Funktionsumfang sowie Apache OpenMeetings.

Das Problem ist:
– Die Lösung muss plattformübergreifend sein, also, für Linux, Windows, Mac und Android funktionieren,
– die Lösung muss kostenfrei sein (der Marktführer Zoom erlaubt bei der kostenfreien Version nur 40 Minuten Konferenz), die Teilnehmer sollen nicht erst etwas kaufen müssen,
– browserbasierte Lösungen sind auch kompliziert, sobald man anfängt, an den Voreinstellungen etwas zu ändern (was ja u.a. das Thema meiner Seminare ist).

Bei Zoom, was mir empfohlen wurde, scheitere ich schon daran, mir eine Demoversion schicken zu lassen – irgendein Javascript-Error (obwohl ich das zugelassen hatte). Das ist doch deren Problem, nicht meins…

Kann jemand etwas empfehlen? (Ca. ein Dutzend Teilnehmer, ca. acht Stunden Dauer.)

Kommentare

6 Kommentare zu “Einmaliges konsistentes Erlebnis”

  1. juttipat am März 23rd, 2020 11:33 am

    Jitsi ?

  2. Andre am März 23rd, 2020 4:08 pm
  3. Jörg Kantel am März 23rd, 2020 6:09 pm

    Wenn es eine Hochschule ist, müßte sie doch Mitglied im DFN sein. Wie wäre es dann mit DFNconf (bis 23 Teilnehmer) oder DFNwebconf (bis zu 200 Teilnehmer)? Videokonferenz auf den Seiten des DFN erstellen, (semi-) automatisch alle Teilnehmer (mit Link zur Konferenz) einladen. Jeder Teilnehmer klickt auf seinen Link und fertig. Auch wenn ich als Rentner selber keinen DFN-Zugang mehr habe, lasse ich mich eben von einem (Ex-) Kollegen einladen, denn nur der Einladende muß einer Institution angehören, die Mitglied des DFN ist. Momentan leidet das ein wenig unter den Corona-Folgen (alle wollen VC, und so ist das Netz gelegentlich überlastet, funzt aber ansonsten tadellos).

    Von Jitsi würde ich abraten, haben wir getestet: Funktioniert nur mit Chrome (oder Chromium) und ist slebst damit sehr unzuverlässig. Die Nutzung überforderte jedenfalls die EDV-Kompetenz der meisten unserer Geisteswissenschaftler.

  4. Jörg Kantel am März 23rd, 2020 6:11 pm

    Oops, irgendwie hat Dein Kommentarsystem meinen Link verschluckt: https://www.conf.dfn.de/

  5. admin am März 23rd, 2020 6:13 pm

    “Die Teilnahme am Dienst setzt voraus, dass Ihre Einrichtung über den DFNInternet-Dienst am Wissenschaftsnetz angeschlossen ist.” Bin ich nicht.

  6. Carsten am März 24th, 2020 11:19 am

    “Von Jitsi würde ich abraten, haben wir getestet: Funktioniert nur mit Chrome (oder Chromium) und ist slebst damit sehr unzuverlässig. Die Nutzung überforderte jedenfalls die EDV-Kompetenz der meisten unserer Geisteswissenschaftler.”
    Kann ich nicht bestätigen. Auf dem Kuketz-Blog gibt es einige JitsiInstanzen die nicht Datensammeln und im Firefox Browser bestens funktionieren.

    Außerdem würde ich von ZOOM abraten. Die sammeln noch mehr Google und Facebook zusammen.

Schreibe einen Kommentar