Methylated Spirit

methylated spirit

Wer sich nicht selbst liebt, kann auch andere nicht lieben. Deswegen schenke ich mir manchmal etwas. Die Warnung auf der Tasse ist aber nicht nötig, Methylalkohol trinke ich fast nie. (Ausstattung: Stratonaut)

Kommentare

4 Kommentare zu “Methylated Spirit”

  1. Juttipat am Dezember 19th, 2019 5:55 pm

    Hi,

    die haben ja schon manche nette Sachen.

    Mich würde trotzdem mal interessieren, wo die herkommen, bzw. wem ich da mein Geld spende….

    Ich bin nur bis Zypern gekommen…der Rest ist (für mich) nur mit kostenpflichtigen Diensten rauszukriegen; im Gegensatz zu dir Recherche-Profi (?)

    Ansonsten noch eine Exil-Russin in GB gefunden, die ab und an für die (hässliche!) Designs zeichnet.

    – Weißt du (deutlich) mehr?
    – Kommen die Päckechen aus einem Fullfillment-Center, oder irgendwo aus …..?
    – Möchtest du darüber auch mal was schreiben?

  2. waldheinz am Dezember 19th, 2019 8:32 pm

    Nur für den Fall der Fälle: Das Rettungsmittel bei einer Methanolvergiftung ist “richtiger” Alkohol, also Ethanol. Den Verunglückten ein paar Tage mit einem Getränk seiner Wahl im Dauersuff halten. Das Giftige am Methanol sind die Abbauprodukte, also muß die Leber mit anderem beschäftigt werden.

  3. Roland am Dezember 20th, 2019 8:09 pm

    “Getränk seiner Wahl”? Zahlt die Krankenkasse das und darf ich Dom Perignon auswählen oder Chateauneuf du pape?

  4. Wolf-Dieter Busch am Dezember 21st, 2019 3:21 pm

    @waldheinz – und wieder was dazu gelernt. (Die andere Methode ist Schwarzgebranntem aus dem Weg zu gehen.)

Schreibe einen Kommentar