Food porn, revisited

kasselerbraten

Sauerkraut-Kasseler aus dem Römertopf. Das Rezept sieht frischen Ingwer und Apfelsaft als Spurenelement vor. Da ich beides nicht hatte, musste ich improvisieren: Ich habe meine selbst gemacht Apfel-Ingwer-Marmelade genommen – und sieht, es schmeckt großartig. Die Klöße passen IMHO besser als Brei.

Kommentare

5 Kommentare zu “Food porn, revisited”

  1. ... der Trittbrettschreiber am Dezember 11th, 2019 8:00 am

    :-| … und das kann man essen?

  2. Ruedi am Dezember 11th, 2019 1:19 pm

    @Trittbrettschreiber
    Dazu muss man nicht einmal am Verhungern sein.
    Das sieht doch äusserst ‚gluschdig‘ aus.
    https://www.alemannische-seiten.de/alemannisch/lexikon.php?le=1735

  3. Düpfleschisser am Dezember 11th, 2019 3:54 pm

    Suurchrut ohne Zwiebeln und Weißwein? Bäh!

  4. admin am Dezember 11th, 2019 4:58 pm

    Zwiebeln sind da reichlich drin!

  5. waldheinz am Dezember 11th, 2019 8:29 pm

    Und keine Bratwurst dazu???

    https://vimeo.com/125653393

    Die unkastrierte Version ist ja im „anständigen“ Netz kaum noch zu finden…

Schreibe einen Kommentar