WTF, wo soll ich Marx hineinschieben?!

das Kapital

Ahm… das erwischt mich jetzt auf dem falschen Fuße. Das ist doch kein USB-Stick? Obwohl die Größe hinkäme, aber mein Linux erkennt das Teil nicht. Womit soll ich das lesen bzw. wo soll ich das hineinschieben?

Kommentare

8 Kommentare zu “WTF, wo soll ich Marx hineinschieben?!”

  1. Die Anmerkung am Juli 21st, 2019 4:14 pm

    https://www.vsa-verlag.de/nc/detail/artikel/das-kapital/

    Der beigelegte USB-Stick enthält den Text einschließlich des historisch-kritischen Apparates, der die ihm zugrunde liegenden Quellen en detail sichtbar macht.
    —–
    Sieht halt wie ein bare naked Stecker aus. Naturalistisch.

  2. rommi am Juli 21st, 2019 4:34 pm

    Ist USB. Hast du es richtig rum rein gesteckt? Ansonsten mal FAT oder NTFS Trieber installieren.

  3. bloedbabbler am Juli 21st, 2019 6:08 pm

    Den USB Stick hat Friedrich Engels aus Überlegungen zum Thema „Datenstick“ von Marx nachgebaut, dadurch ist er leider nur bedingt einsatzfähig. ;-)

    Wie oben geschrieben, einfach richtig rum reinstecken und jedes (aktuelle) Linux sollte den erkennen, außer natürlich er ist defekt.

  4. Wolf-Dieter Busch am Juli 21st, 2019 9:17 pm

    Ist ein USB-Stick, read-only. Gibt nur 2 Möglichkeiten, ihn reinzustecken, Mut ist wieder gefragt. Handelt sich um das Buch nochmal als PDF, so dass du den Text durchsuchen kannst (was im Papierbuch schlecht geht).

  5. Messdiener am Juli 22nd, 2019 8:16 pm

    Einstehen für Schwächere, mit Schwachen solidarisieren…weiß zwar nicht, ob das hierher passt.. ist aber auch egal….

    https://kenfm.de/standpunkte-%e2%80%a2-der-fantastische-dirk-pohlmann/

  6. admin am Juli 23rd, 2019 12:20 pm

    Unter Windows hat es funktioniert, unter Linux nicht. Ich weiß nicht, wie ich das monten soll.

  7. OldFart am Juli 23rd, 2019 2:47 pm

    Klassischer Fall von Differentialdiagnose: Stick einstöpseln, GParted starten (ist bei den üblichen Distros entweder schon dabei oder läßt sich vom Repository nachinstallieren).

    Fall 1: Stick in GParted sichtbar. Das Problem liegt auf Partition/Filesystem-Ebene oder höher, Dateinnamens-Trouble, oder so. Partitionen sichtbar? Ist das eine verwertbarer Filesystemtyp? Falls ja: Mit GParted kann man auch Filesysteme mounten. Entweder das klappt, oder man bekommt eine Information, die ab da weiterhilft.

    Fall 2: Stick in GParted nicht sichtbar. Das Problem liegt unterhalb der Partion/Filesystem-Ebene. Hardware nicht erkannt, Treiber für Chipsatz fehlen und/oder sind für diese Chipsatz/Stick-Kombination buggy.

    Wenns nur ein handwerkliches Problem mit dem Kommandozeilentool „mount“ ist, wäre dieser Spezialfall mit GParted dann schon abgefrühstückt. Andernfalls weiß man zumindest, ob man nach „unten“ (Hardware) oder nach „oben“ (Filesystem) weitersuchen muß.

  8. Yasuke, Daimos und Samurai [I] : Burks' Blog am Juli 24th, 2019 7:42 pm

    […] bearbeitet und herausgegeben von Thomas Kuczynski – jetzt wisst ihr auch, warum ich neulich fragte, wo ich Marx hineinschieben […]

Schreibe einen Kommentar