Weg mit dem Hijab!

Hijab headscarf

Nimm dies, Taz! „Der muslimfeindliche Populismus gehört mittlerweile zu den zentralen Merkmalen rechter Propaganda und stellt ein länderübergreifendes Kampagnenthema des partei-politischen Rechtsaußenspektrums dar.“

Ihr tickt ja wohl nicht mehr richtig!

Das Bild zeigt hunderttausenden von Frauen, die am 8. März 1979 in Teheran gegen den vom religiösen Staatsoberhaupt Ayatollah Khomeini verhängten Verhüllungszwang demonstrierten. (Das Foto ist vermutlich von Hengameh Golestan. es ist u.a. auch auf Rare Historical Photos in besserer Auflösung zu sehen.)

„… die Kritik der Religion ist die Voraussetzung aller Kritik.“ (Karl Marx: Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie).

Offenbar sind einige Leute, die sich für links halten, hinter das Jahr 1844 zurückgefallen.

Update: Vgl. Atheist Refugee Relief.

Kommentare

4 Kommentare zu “Weg mit dem Hijab!”

  1. Wolf-Dieter Busch am Mai 12th, 2019 9:58 pm

    Yup. Mir ist immer noch nicht klar, was erbärmlicher ist: der innerdeutsche Islam oder die taz.

  2. Roland am Mai 14th, 2019 10:43 pm

    Zu dem Thema findest du auch ganz viel im Band 6 der „Kriminalgeschichte des Christentums“ von Karlheinz Deschner

  3. Wayakauri am Mai 15th, 2019 10:46 am

    Ja, die Linke hat den Verstand verloren.

    Ich hab gerade ein Buch angefangen mit dem Titel „Gefährliche Toleranz“. Es ist kein Muslim-Bashing, warnt der Autor gleich am Anfang jeden Leser, der vielleicht aus der rechten Ecke kommt und Bestätigung sucht.

    Es ist eine Auseinandersetzung damit, wie die Linke plötzlich alle ihre Werte vergisst und sich kritiklos den islamischen Fundamentalisten anschließt. Alle Muslime, die sich eine aufgeklärte Gesellschaft wünschen, werden im Stich gelassen. Ebenso natürlich die Frauen, die gegen Kopftuch und ähnliche Verhüllungen kämpfen – und ebenso die Menschen, die zwar aus dem muslimischen Kulturkreis kommen, aber lieber Atheisten sind.

    Der Autor haut richtig rein. Ein Lesevergnügen, das einem gleichzeitig aufs Gemüt schlägt.

    Ich bin noch nicht sehr weit, weil ich immer mehrere Bücher gleichzeitig lese, aber bisher spricht es mir aus dem Herzen. Ihr könnt bei Amazon einen „Blick ins Buch“ tun.

  4. Alreech am Mai 19th, 2019 9:04 pm

    früher habe ich mich über so etwas aufgeregt, aber in bin inzwischen toleranter geworden.
    Ich bin sogar einen Schritt weiter, ich habe akzeptiert das diese Zustände nun zu Deutschland gehören.
    Wenn ich in der Zeitung etwas darüber lese das eine Frau belästigt worden ist denke ich mir immer öfter:
    „selber Schuld, warum trägt sie auch kein Kopftuch um zu zeigen das sie an Anmache nicht interessiert ist ?“

Schreibe einen Kommentar