Schwarze Reichswehr

Thomas Konicz in Telepolis: „War der Verfassungsschutz in die Formierung mutmaßlicher rechtsterroristischer Strukturen in der Bundeswehr involviert? Der Veteranenverein Uniter steht im Verdacht, die Keimzelle einer „Schwarzen Reichswehr“ (Focus) zu bilden, in der sich Soldaten, Polizisten und staatliche Funktionsträger informell organisierten, um im Krisenfall im Rahmen eines geplanten Putsches Massenmord an politischen Gegnern zu begehen.“

Ich bin gegen Alarmismus („es wird alles immer schlimmer“), aber: It’s not a bug, it’s a feature… Seit Weimar.

Kommentare

2 Kommentare zu “Schwarze Reichswehr”

  1. Martin Däniken am März 11th, 2019 11:40 pm

    Wenn man solche Spezialisten auf einem Haufen hat und weiss wo sie zufinden sind…
    Mir machen eher so ne Deep-Cover-Typen Sorgen,die keine Reklame machen und ihr Handwerk verstehen…

  2. andreas am März 12th, 2019 1:47 pm

    Mir scheint hier seien zuweilen Journos unterwegs die tatsächlich für ihre Arbeit bezahlt werden. Deswegen mein Vorschlag sich genauer mit privat organisierten, Druckluft getriebenen Ballereien in militärischer Formation, auf mietbaren Waldgeländen zu beschäftigen. Vielleicht gibt´s da Verbindungen oder sogar Abwerbungen. Und bitte, nicht auf Aussagen hereinfallen, die behaupten da würde nur mit Plastikkügelchen aufeinander geschossen. Nein, es sind durchaus Stahlkugeln im Einsatz, wenn auch kleine. Wer Spaß an kurzweiliger Unterhaltung mit „Deep-Cover“-Typen und Hirn hat empfehle ich Greg Hurwitz „Orphan X“ Bücher im finanzierbaren Original.

Schreibe einen Kommentar