Bewusstsein oder nicht, das ist die Frage – und wo sitzt es?

ScienceAdvances: „Human consciousness is supported by dynamic complex patterns of brain signal coordination“. „Our results establish that consciousness rests on the brain’s ability to sustain rich brain dynamics and pave the way for determining specific and generalizable fingerprints of conscious and unconscious states.“

Kommentare

4 Kommentare zu “Bewusstsein oder nicht, das ist die Frage – und wo sitzt es?”

  1. Martin Däniken am Februar 11th, 2019 1:54 am

    Warum denke ich bei solchen Aussagen nicht an bayrische Bundesverkehrsminister….
    so von wegen Komplexität und so ;-)

  2. Fritz am Februar 11th, 2019 3:07 pm
  3. ... der Trittbrettschreiber am Februar 11th, 2019 6:46 pm

    Da fällt mir Ortega y Gasset doch glatt ins bewusstlose Nichtexistente, dass es ja doch gibt, weil wir davon reden.

    Wäre da nicht auch noch Wittgenstein, für den Fall aller Fälle, der einfach empfiehlt, die Klappe zu halten – aber der hat gut Reden, worüber auch immer.

    Als Trittbrettschreiber vertrete ich die wenig exzentrische Ansicht, dass es eh egal ist, ob wir die Welt bewusst wahrnehmen oder lieber nicht. Nur so viel sei verraten – es zieht auf dem Trittbrett. Alles Rezeptoraktivitäten, vom Hirn hegelianisch antithetisch zusammenklamüsert und zur Kategorie eines imperativen Allgemeinfröstelns postuliert, damit, soviel Marx muss sein, auch die Kantianer frierend die Welt verändern, statt sie nur zu interpretieren.

    Näh was ein „Innerer Schelm“ reitet mich da…

  4. Wolf-Dieter Busch am Februar 11th, 2019 7:39 pm

    dynamic complex patterns of brain signal coordination

    Spätestens bei der Aussage hätten die Wissenschaftler das Bewusstsein korrekt lokalisieren können: zwischen den Beinen.

Schreibe einen Kommentar