Wie der Wilde Westen wirklich war

Karl Bodmer

Neu in meiner Bibliothek: Karl Bodmer: Ein Schweizer Künstler in Amerika 1809–1893.

Johann Carl Bodmer (1809-1893) war Grafiker, Radierer, Lithograf, Zinkstecher, Zeichner, Maler, Illustrator und Jäger. Seine Bilder und die Reisebeschreibung von Maximilian zu Wied-Neuwied zählen n zu den wichtigsten Dokumenten über die untergegangenen Indianerkulturen in den Great Plains am Missouri River.

Ich beneide die beiden Herren um ihrer Reisen. Wenn man die großartigen Gemälde anschaut, kann man 99 Prozent aller „Wild-West-Filme“, in denen Indianer vorkommen, in die Tonne werfen, auch „Der mit dem Wolf tanzt“.

Kommentare

3 Kommentare zu “Wie der Wilde Westen wirklich war”

  1. Horst Horstmann am Dezember 28th, 2018 4:36 pm

    Der dritte Satz kein Verb. :b

  2. admin am Dezember 28th, 2018 5:53 pm

    Ist korrigiert.

  3. Wolf-Dieter Busch am Dezember 28th, 2018 6:51 pm

    Die Gemälde, Grafiken und Stiche sind beyond critizism.

Schreibe einen Kommentar