Nichts gelernt und nichts begriffen, revisited

Stefan Laurin auf Ruhrbarone:
„Das Establishments, in Frankreich, wie in anderen westlichen Ländern, besteht aus einer mehr oder weniger informelle Koalition aus Ökologen, Identitätspolitikern und Neoliberalen, der eine gewisse Verachtung der Arbeiterklasse und der unteren Mittelschicht gemein ist. Sie passen weder wirtschaftlich noch von ihrer Lebensart zu der gesellschaftlichen Vision einer ebenso weitgehend deindustrialisierten wie deregulierten Gesellschaft, die sich der Diversität und der Ökologie verpflichtet fühlt, aber gegenüber sozialen Fragen eher desinteressiert ist.“

„Establishment“ meint vermutlich „herrschende Klasse“. Dann kann man das auch so sagen.

„Die moderne Staatsgewalt ist nur ein Ausschuß, der die gemeinschaftlichen Geschäfte der ganzen Bourgeoisklasse verwaltet.“ (Karl Marx, Kommunistisches Manifest)

Kommentare

2 Kommentare zu “Nichts gelernt und nichts begriffen, revisited”

  1. Martin Däniken am Dezember 9th, 2018 11:57 pm

    Ob sie tatsächlich herrschen oder nur ein Popanz sind?

  2. Martin Däniken am Dezember 13th, 2018 11:21 pm

    Wenn man denkt das man herrscht
    ..herrscht man dann wirklich…
    aber nur wenn genug´/alle das auch denken?!
    http://www.filmzentrale.com/rezis/corporationab.htm

Schreibe einen Kommentar