Die größten Lumpen [Update]

Willst wissen du, mein lieber Christ, wer aller Menschen Auswurf ist? Die Antwort liegt ja auf der Hand: Es ist allein der Denunziant. Gefährlich ist ein toller Hund, gefährlich ist der Lügenmund, gefährlich ist, wer stiftet Brand, gefährlicher der Denunziant. Verpestet ist fürwahr die Luft, wo atmet solch ein Schelm und Schuft. Verpestet ist ein ganzes Land, wo schleicht herum der Denunziant. Wird er erblickt im Freundeskreis, macht man ihm bald die Hölle heiß und ruft, ist er erst einmal erkannt: Hinaus! Er ist ein Denunziant. Und wenn er einst im Grabe liegt und seine Seel‘ nach oben fliegt, ruft Petrus: Fort, Halunk! Verbannt von hier ist jeder Denunziant. (Max Kegel, 1850-1902, Sozialdemokrat)

Übrigens: Das Zentrum für politische Schönheit fordert dazu auf, Nazis und andere kackbraune Kameraden bei ihrem „Arbeitgeber“ (sic) zu denunzieren.

[Update] Fefe hat auch etwas dazu.

Kommentare

9 Kommentare zu “Die größten Lumpen [Update]”

  1. andreas am Dezember 3rd, 2018 2:47 pm

    Da wurden boshaft zwei Strophen unterschlagen:

    Der Wilde selber, der Barbar,
    Der Afrikaner rohe Schar
    Hält hoch der Treue heilig Band,
    Das frech entweiht der Denunziant.

    Durchs ganze Leben Schimpf und Schmach
    Geht ihm voran und folgt ihm nach.
    Der Menscheit Schandfleck wird genannt,
    Der niederträcht´ge Denunziant.

    https://scholien.wordpress.com/der-denunziant/

  2. Juri Nello am Dezember 3rd, 2018 4:11 pm

    Und wenn der Arbeitgeber dann nicht anders drauf ist, als seine Volksgenossen?

  3. Martin Däniken am Dezember 3rd, 2018 8:19 pm

    “Most investigators don’t even know what the word means.
    You stop the cops from using informants and
    the only crimes they’d ever solve would be those by deranged postal workers
    who come to work once too often.”
    Andrew Vachss

    A functioning police state needs no police.
    William S Burroughs
    No worse fate can befall a man than to be surrounded by traitor souls.
    William S Burroughs

    There’s only two people in your life you should lie to… the police and your girlfriend.
    Jack Nicholson

    „Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert,
    der erste Gedanke verboten,
    die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt.“
    Satie
    TNG Das Standgericht/The Drumhead
    https://www.youtube.com/watch?v=LdcL2eHYEgA
    https://www.youtube.com/watch?v=smdqe2eluEI

    Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit guten Absichten!

  4. bombjack am Dezember 4th, 2018 6:00 am

    Ups:

    […]Error 522 Ray ID: 483bac8378c5727d • 2018-12-04 04:54:44 UTC
    Connection timed out
    What happened?
    The initial connection between Cloudflare’s network and the origin web server timed out. As a result, the web page can not be displayed.
    […]

    Tja könnte sein, dass da ein Herr Danisch mit seiner Meinung (kriminell, illegal) zu den „Damen, Herren plus *“-Denunzianten u.U. recht gehabt hat und andere Leute es auch so sehen:
    http://www.danisch.de/blog/2018/12/03/die-stalinistische-hetzjagd-auf-andersdenkende-eskaliert/

    bombjack

  5. Roman Bardet am Dezember 4th, 2018 11:57 am

    Das ist eine alte Forderung von verdi „beim Arbeitgeber zu melden“. Dazu wurde damals extra ein Flyer gedruckt, der aber nie zur Verteilung gelangte. Das war damals als Guido Reil die Partei wechselte.

    Mich wundert, es sind in der Neuzeit immer wieder Kommunisten bzw. sogenannte Sozialisten die zur Denunziation auffordern. Von der AfD ist mir nur ein Beispiel bekannt.

    Die Idee der Denunziation hatte einst Mao nicht nur perfektioniert sondern auch brutalisiert. Sie, Burks, waren einst Maoist und somit Fan von Mao. Daher dürfte Ihnen dieses Szenario bekannt sein. Steht das nicht auch in der sogenannten „Mao-Bibel“? Sie haben das damals unterstützt.

    Aktuellstes Beispiel ist die „Kindergartenbroschüre“ der Anetta Kahane Stiftung von vor 2 Wochen.

    Unfassbar, eine mit Steuergeld finanzierte Broschüre bezeichnet junge Mädchen, die Zöpfe und Kleider tragen, als potenziell „völkisch“. Auf den 60 Seiten finden sich noch weitere haarsträubende Behauptungen und Handlungsempfehlungen wie ,auffällige‘ Eltern umerzogen werden sollen.

    Bundesministerin Giffey hat diese Broschüre finanziell aus ihrem Ministerium unterstützt und mit ihrem Vorwort versehen. Die gleiche Ministerin hat vor kurzer Zeit aber Bukinis von muslimischen Mädchen im Schwimmunterricht für „vertretbar“ gehalten. So weit zur politischen „Kleiderordnung“ der SPD-Bundesministerin.

    Nachzulesen hier und hier.

    Hier die Gegendarstellung der Kahane Stiftung Heute wird eine Broschüre der Amadeu Antonio Stiftung auf der Titelseite der BILD-Zeitung angegriffen. Schade dabei: An den Vorwürfen ist nichts richtig..

    Ich wundere mich das Burks diese links-orientierten Denunzianten erst heute auffallen. Die sind doch sehr zahlreich und werden immer häufiger.

    Wer sich für die Perfektion und Brutalisierung der Denunziation interessiert oder selber einer werden möchte, dem empfehle ich ein Studium Mao Tse-tung’s. Es gibt dazu mittlerweile 1a filmische Quellen aus chinesischen Beständen. Wer chinesisch versteht ist direkt am Quellenzeugnis und wird nicht nur staunen mit welcher Offenheit und Selbstverständlichkeit damals dort sogar Kleinkinder zur Denunziation aufgefurdert wurden. Alles filmisch dokumentiert. Ja, genau wie die Nazis haben die Maoisten vieles gefilmt.

  6. ... der Trittbrettschreiber am Dezember 4th, 2018 12:32 pm

    Sonne olle Petze – is dat schööön?

  7. Siewurdengelesen am Dezember 4th, 2018 7:30 pm

    Ob es „wirklich“ das Ansinnen des ZPS war, hier zu Denunziantentum aufzurufen?

    Oder ging es doch mehr um´s Provozieren an sich und die Reaktion war die erwartete – sowohl von offizieller Seite als auch der Allgemeinheit?

    Interessanter Kommentar dazu, der meine Meinung eher trifft, weil wir hier so richtig schön einen Spiegel vorgehalten bekommen.

    Die Polizei und Behörden, die innerhalb kürzester Zeit (anderweitig sind die gemütlicher unterwegs) das Zeug „zum Selbstschutz“ weggeräumt hat und Gesichts- und Verhaltenserkennung im öffentlichen Raum betreibt und der Michel, der die Öffentlichkeitsfahndung wie bei G20 beklatscht und die Rechten, welche selber Listen, Fotos und Anschriften von „Gegnern“ sammeln, um im Fall der Machtübernahme gleich mal fit zu sein für das Einbuchten selbiger oder eine AfD, die Mailinglisten aushängt, um Lehrer anzuzeigen.

    Mag die Wahl des Mittels kritikwürdig sein, aber da es ohnehin nie zu einem dauerhaften Anwenden gekommen wäre, war die Provokation von Anfang das Kalkül und nicht das Denunzieren an sich.

    Die an Zynismus grenzende Satire ähnlich eines Timur Vermes mit seinem Buch „Er ist wieder da“ hat jedenfalls die Empöreritis sichtbar beflügelt, wie man auch hier sieht…

  8. Martin Däniken am Dezember 5th, 2018 1:32 am

    Wo fängt Denunziantentum eigentlich an oder worüber schleicht es sich ein…?!
    Ein Filmchen ins Netz gestellt,das die Sprösslinge bei kindlichen neckischen Blödfug zeigt…
    um eine Einstiegsdroge zuerwähnen,das als Dokumentieren wahrgenommene und als Denunziantentum (scheinbar) abgrenzt wahrgenommen sein will….?!
    Und ich erinnere mal an Serienkiller mit „Dienstmarke“
    Jon Wayne Gacy und
    „warte nur ein Weilchen
    dann kommt Haarmann mit seinem Hackebeilchen..“
    Oder „El Chapo“,der seine Konkurrenz an die Behörden verraten hat,seine eigenen Geeschäfte ungestört ausbauen konnte weil für ne schicke erfolgreiche Drogenbekämpfungsstatistik sorgte..!
    Und es gibt den Ratschlag in den entsprechenden Ratgebern für das Überleben hinter feindlichen Linien ,
    man solle sich von Kindern fernhalten,
    denn sie würden gerne über alles mögliche reden!

  9. rolandr am Dezember 5th, 2018 6:51 pm

Schreibe einen Kommentar