Starship Size Comparision Chart

Science Fiction starships

Motherboard: „Dirk Löchel hat eine maßstabsgetreue Karte zusammengestellt, die alle Science Fiction-Raumschiffe in der Größenordnung von 100 bis 24000 Metern nebeneinanderstellt.“

Holy shit!

Kommentare

14 Kommentare zu “Starship Size Comparision Chart”

  1. Roman Bardet am Oktober 9th, 2018 10:34 am

    Grandioser Vergleich! Dazu paßt doch das:

    Während Südkorea Frauen ins All schickt, lernen hier in Deutschland Frauen an der TU Berlin, wie man ein Kopftuch bindet.

  2. Crazy Eddie am Oktober 9th, 2018 12:19 pm

    Ob wohl wenigstens ein Raumschiff dabei ist, das ohne Hokuspokusantrieb und Mumpitzschutzschilde auskommt? Selbst die Außerirdischen, denen ich meinen Nick entlehnt habe und die auf eine mehrere Millionen Jahre alte Zivilisation zurückblicken können, haben realistischerweise nie etwas besseres hervorgebracht, als eine interstellare Sonde, die ein Lichtsegel als Antrieb hatte. Fjunchclick!

  3. ... der Trittbrettschreiber am Oktober 9th, 2018 12:59 pm

    phantasie ist ja laut einstein unbegrenzt. wenn ich mir das so anschaue, stimmt das nicht. ad hoc sehe ich ausgeburten von vollrausch-attacken der stärken limes gegen unendlich (shit, shore, crack et a.). kindheitserinnerungen kommen da hoch, z.b. vom spielen in einer alten hohlen weide, jaucheeimer, achtlos in einen bach weggeworfen, kronkorken von historischen JEVER flaschen, sektpropfen und und und. das „raumschiff“ ganz unten rechts reaktiviert mein erlebnis, als ich als 8jähriger, spielend auf einer blumenwiese im teuoburger wald, den absturz einen gasballons mit ansehen musste. er explodierte ca 150m von mir in etwa 20m höhe nach der kollision mit einer hochspannungsleitung. menschen sprangen, einige von ihnen direkt in den tod. in die hier gezeigten gebilde würde kein alien einsteigen. ich denke sie wären gut als amulett an einer lichterkette um den außerirdischen hals zu tragen – oder ;-)… als billige requisiten in einem langweiligen* SiFi.

    *langweilig deshalb, weil ich dort immer nzur menschen sehe, die sich hörner, schlappohren oder sabberfalten auf die birne geklebt haben aber immer noch menschlich daherkommen und kommunizieren wie nüchtern gebliebene karnevalsjecken.

    PS: aliens sind absolut okay!

  4. Wolf-Dieter Busch am Oktober 9th, 2018 2:57 pm

    Die Orion habe ich nicht gefunden.

  5. ... der Trittbrettschreiber am Oktober 9th, 2018 3:03 pm

    @Roman Bardet

    The heat is on … wie bindet man denn nun Kopftücher?

  6. ... der Trittbrettschreiber am Oktober 9th, 2018 10:27 pm

    @Wolf-Dieter Busch

    Niemand hat die Absicht, im Weltall zu bügeln.

  7. Schwarzes_Einhorn am Oktober 9th, 2018 10:45 pm

    Sehr schick! Ich meine, er hätte auch mal eine Karte aller Enterprise-Modelle gemacht. Das Teil befindet sich irgendwo in den Tiefen meines Rechners. *suchen gehe*

  8. Gucky am Oktober 10th, 2018 4:09 am

    Old Man fehlt 200 km Durchmesser 100 hoch. Der „Schwarm“ auch. Eine ganze Galaxy auf dem Durchmarsch.

    Gegen Perry Rhodan Schiffe sind das doch alles Kleinwagen.

  9. Wolf-Dieter Busch am Oktober 10th, 2018 10:23 am

    @Trittbrettschreiber

    Niemand hat die Absicht, im Weltall zu bügeln.

    Klar Mann, das Teil war ja auch zerlegt und verbaut.

  10. ... der Trittbrettschreiber am Oktober 10th, 2018 1:29 pm

    @Wolf-Dieter Busch

    Es war eine grandiose Serie. Damals habe ich nicht gewagt, Haushaltsgegenstände in der Komandozentrale wahrzunehmen. Ich hätte meinen Sinnen niemals getraut. Dann, nachdem die Sternschnuppen von den Augen gefallen waren, kam nach kurzer „Ent-Täuschung“ die Begeisterung (auch für die Annahme, das die 60er-Jahre-Frisur der 1 Offizierin auch im unendlichen Weltall attraktiv sein würde) wieder. Von keiner anderen Welraum-Serie (Würmer fressen, Drogen handeln, unsichtbar werden) habe ich mich so respektiert gefühlt, als Zuschauer eingebunden in einen Prozess des Findens von Ideen und Möglichkeiten.

  11. Wolf-Dieter Busch am Oktober 10th, 2018 5:14 pm

    @Trittbrettschreiber – Nachtrag – das war noch zu der Zeit, als die Männer mit selbstgeleimten Kisten den Raum erobert hatten. Als die Männer noch Männer waren. Als es noch kein Finanzamt gab.

  12. ... der Trittbrettschreiber am Oktober 10th, 2018 11:12 pm

    „…mit selbstgeleimten Kisten den Raum erobert…“

    und wenn man das Zimmer danach nicht aufgeräumt hatte, gabs aber was Lautstarkes von Muttern, ohne Vakuum und Gnade …

  13. Wolf-Dieter Busch am Oktober 11th, 2018 9:44 am

    @Trittbrettschreiber – korrekt.

  14. GrooveX am Oktober 12th, 2018 3:19 pm

    apropos aliens, was macht eigentlich die hübsche tuba? hat der promischub sie jetzt nach vorne gebracht?

Schreibe einen Kommentar