Cheer up, Deutschland oder: Don’t fear the Wurst

Ein lesenswerter Artikel im Economist, zudem mit suffisanter Ironie geschrieben und selbstredend in brilliantem Englisch: „Board a train with a group of Germans and one will soon start grumbling about some minutia: the temperature, the disorderly storage of luggage, a brief delay. The same habits undergird Germany’s industrial success. Its factories are staffed by conscientious workers who treat each blemish as an abomination, honing and re-honing production processes until everything is in Ordnung (order).“

Kommentare

3 Kommentare zu “Cheer up, Deutschland oder: Don’t fear the Wurst”

  1. Martin Däniken am August 4th, 2018 9:53 pm
  2. H. G. am August 5th, 2018 12:00 pm

    Der Text ist nach meiner Erfahrung nicht ganz richtig. In Ordnung ist der Standard in german production“. „Until everything is nearly perfect“ trifft es besser. Nearly weil man noch n bisschen Luft nach oben haben will.

    Er gilt auch nur für die sog. Stammbelegschaften, wg. dem Kündigungsschutz.

  3. Horst Horstmann am August 5th, 2018 5:39 pm

    Der Dativ ist dem Genitiv ihm sein Tod.

Schreibe einen Kommentar