Der Schrecken der Bösewichter und andere

Göttinger Jugendbücher

Diese Bücher besaß und las ich im Alter von 10 Jahren. Sie kosteten damals weniger als eine Mark und waren meistens aus der Reihe Göttinger Jugendbücher. Die Themen haben mich bis heute fasziniert.

Kommentare

6 Kommentare zu “Der Schrecken der Bösewichter und andere”

  1. Wolf-Dieter Busch am Juni 13th, 2018 9:13 pm

    Beim Namen Kurt Knaak klingelt es bei mir heftig. Die anderen sind mir nicht so präsent.

  2. Herbert Kuhlemann am Juni 13th, 2018 10:06 pm

    Kritik:

    In sämtlichen Bänden kommt vermutlich kaum eine Frau vor.
    Fazit: Sexistische Kackscheiße

    Ferner bedient „Abdallah der Araberjunge“ bereits im Titel fremdenfeindliche Klischees.

    Geeigneter wäre hier „A., der schon länger dort lebt“

    Gehört alles entsprechend komplett überarbeitet. Ich empfehle dazu den Hamburger Senat, die haben aus der Überarbetung des Pixi-Wissensbuchs Erfahrung mit solchen Sachen sammeln können.

  3. Roman Bardet am Juni 14th, 2018 11:24 am

    Mit 10 Jahren habe ich vermutlich das erste Mal in das „Neues Deutschland“ geblättert, aber mit Sicherheit in „Junge Welt“. Mosaik und Atze kenne ich auch. Genauso Frosi und Trommel oder Ullrich der Meisterdetektiv und „der kleine Bär“.

  4. rainer am Juni 16th, 2018 7:24 am

    ….ein cooler Mann, der Kuhlemann…..

  5. Hartmut am Juni 18th, 2018 3:47 pm

    Alles gut nachvollziehbar, nur „Tobi vor dem Klassengericht“ ist strange. Was hat er denn verbockt gehabt?

  6. Martin Däniken am Juni 19th, 2018 10:00 am

    http://www.detlef-heinsohn.de/buecher-leuchtturm.htm
    Band 21: „Sammy der Afrikaner“
    Band 35: „Uwe, der Tierquäler wird Tierfreund“
    Band 64: „Die flotte Lotte
    -Eine sportliche lustige Erzählung“
    Und Tobi,ja, das ist eine traurige Geschichte…er hatte die Klassenkasse veruntreut und wollte nach Bielefeld,
    Bielefeld gabs damals wie heute nicht.

    Es ist ein Mythos…

Schreibe einen Kommentar