200!

MEW

Heute ist der 200. Geburtstag Karl Marxens. Was muss man dazu sagen? Vielleicht sollte man Euklid fragen. Sind dessen Lehrsätze noch richtig, obwohl sie unglaublich alt sind? Wenn ja, dann gilt das auch für vieles, was Marx geschrieben hat, zumindest als Methode und Idee, wie man weiter denken könne.

Ich fände es übrigens lustig, wenn sich die Leute 200 Jahre nach meinem Geburtstag immer noch über mich aufregten oder gar die Chinesen meinem Geburtsort eine Statue von mir schenkten.

Kommentare

6 Kommentare zu “200!”

  1. Martin Däniken am Mai 5th, 2018 5:21 pm

    Ein Burks-Ampelmännchen wäre jetzt schon angemessen roflcopter…
    Ob es mal das „Kapital“ in „einfacher Sprache“ geben wird,hmmmm.
    Als E-Book wäre es handlichst…nur sone Idee.

  2. ... der Trittbrettschreiber am Mai 5th, 2018 7:46 pm

    „Ich fände es übrigens lustig,…“
    Das wird so sein. Bis dahin wird es einen Algorithmus geben, der es ermöglicht, sich sowohl furchtbar aufzuregen und gleichzeitig genussvoll totzulachen.

    PS POSTHUM NUR MIT SPASSWORT.

  3. Trebon am Mai 8th, 2018 4:24 am

    Es gibt nichts zu feiern, der Mann ist widerlegt. Sein sinnloses Vermächtnis hindert anderes, neues, am entstehen.

    Eine intellektuelle Katastrophe, Blockheads werden das nie verstehen.

  4. admin am Mai 8th, 2018 4:42 am

    WEr hat ihn womit widerlegt?

  5. Trebon am Mai 8th, 2018 10:45 am

    Die Realität in seinen Theorien.

  6. Martin Däniken am Mai 8th, 2018 12:10 pm

    Jeder der sagt Marx wäre widerlegt,widerlegt Marx…
    Boah ey Burks, das man das noch erklären muss!
    Das ist sowas von selbstevident,selbstevidentiger geht’s garnicht mehr :-).
    Das ist selbstevidentickst.

Schreibe einen Kommentar