Nicht ohne meinen Alu-Hut

Christian Y. Schmidt: „Noch mal ganz langsam: Russland versucht einen ehemaligen Spion in England umzubringen, damit die britische Regierungschefin Russland dieser Tat bezichtigt, damit der russische Regierungschef Putin wiederum den Westen beschuldigen kann, Verschwörungstheorien gegenüber Russland zu verbreiten. Sind die eigentlich noch ganz frisch beim Tagesspiegel? Oder gehört der Alu-Hut dort inzwischen zur Dienstbekleidung?“

Kommentare

7 Kommentare zu “Nicht ohne meinen Alu-Hut”

  1. Michael am März 14th, 2018 1:18 am

    Bestätigt nur meine These, daß die wirklich wilden VTs meist von offizieller Seite verbreitet werden.

  2. flurdab am März 14th, 2018 4:56 am

    Da kann man mal sehen wie dekadent die Bolschewisten mittlerweile sind.
    Welch abgefahren risikoreiche Strategie!
    Früher hätte man Schusswaffen, Unfälle, Autoaggression bei Masturbation oder einfach Herzinfarkt benutzt.
    Heute setzten die hochgefährlich und exotische „Gifte“ ein, vermutlich mit einem Kärtchen dabei.
    „From Russia with Love“.

    Wer soll das eigentlich glauben, also außer die Macher des ÖRR und diverse Journalistendarsteller.

    Facepalm

  3. Crazy Eddie am März 14th, 2018 8:20 am

    Ich vermute, daß dies eine Intrige innerhalb eines russischen Geheimdienstes ist. Wer die Macht in Rußland hat, hängt und hing immer davon ab, wer Armee und/oder Geheimdienst auf seiner Seite hat. In den meisten Fällen kam es auf den Geheimdienst an, nicht von ungefähr waren wie Putin viele seiner Vorgänger Mitglieder eines Geheimdienstes. Wenn Putin Gegner haben sollte, die ihm wirklich gefährlich werden könnten, dann sind die wahrscheinlich beim KGB oder FSB zu finden. Also…
    Noch mal ganz, ganz langsam: Eine verbrecherische Clique russischer Geheimdienstler versucht einen ehemaligen Spion in England umzubringen, damit die britische Regierungschefin Putin dieser Tat bezichtigt.
    Hat schon eher Sinn, nicht wahr?

  4. tom am März 14th, 2018 10:36 am

    Geheimdienst ist ja ähnlich wie Militär, und da wird Fahnenflucht auch nicht gern gesehen.
    Und überhaupt ist doch alles gut, Moskau unterminiert, der Ami bildet Vertrauen, indem er Toitsche Regierungschefs abhört. Was will man mehr, alles passt ins Bild.

  5. ... der Trittbrettschreiber am März 14th, 2018 1:01 pm

    ich habe es bei hutshopping probiert und bei Amazon, keine chance. wo bekommt man diese aluhüte. sie sind sicher zeitlos modern und halten bestimmt auch all dieses schreib- und formulierungshemmende lasercybererdtrahlengedöns ab. GIFT? Wer kennt schon das Gegenmittel in Flaschen aus Norddeutschland: [bitte selbst austrinken]

  6. Ruedi am März 15th, 2018 12:28 pm

    @Trittbrettschreiber
    Diese Hüte bekommst Du im Pastafari-Shop ..

  7. ... der Trittbrettschreiber am März 15th, 2018 12:59 pm

    ;) … danke Ruedi – Ich war kurz davor, reinzugehen. Dann sah ich diesen Getränkemarkt. Hut ab und Prost!

Schreibe einen Kommentar