Asexuelle Belästigung [Update]

Bahamas: „Warum #MeToo ein großangelegter Übergriff auf die Residuen bürgerlicher Zivilisation ist“.

Ich habe noch keine Meinung zum Inhalt des Artikels, bin auch gleich verstimmt, weil man bestimmt ohne das arrogante Geschwurbel auskäme, ausserdem fehlt mir heute die Zeit zum Lesen, weil Besseres angesagt ist. Ich fand aber einige interessante Gedanken beim Überfliegen – wie diesen hier:

„Eine Gefährdung der gesellschaftlichen Ordnung entsteht dagegen erst und gerade in dem Fall, wo ein Lynchmob sein Strafbedürfnis zufällig an einem ausagiert, der sich im Nachhinein tatsächlich als schuldig erweist. Denn hier wird den wirklichen Opfern sexueller Gewalt vorgeführt, dass es möglich ist, dem Peiniger erheblich zu schaden, ohne sich dafür den Prozeduren bürgerlicher Verfahren unterwerfen zu müssen, deren Ausgang häufig offen ist…“

Ein endgültiges Urteil überlassen ich den geneigten Leserinnen und wohlwollenden Lesern.

[Update] Ich habe den Artikel gelesen. Ich stimme nicht allen Formulierungen zu, aber dem Inhalt.

„Die konformistische Revolte der in immer schärferem Konkurrenzkampf gegeneinander gedrängten Arbeitskraftbehälter, nicht für ein Surplus, sondern nur noch darum, das Lebensminimum ohne staatliche Alimentierung zu bestreiten, scheint nun geschlechterübergreifend darin zu bestehen, sich als die heiligen Kühe Indiens aufzuspielen. Den desexualisierenden Imperativ am eigenen Körper vollstreckend, wird dessen Bedeutungsverlust in seiner Verheiligung und Rebarbarisierung kompensiert.“

Kommentare

7 Kommentare zu “Asexuelle Belästigung [Update]”

  1. Linktipps Debatten und Soziologie – Dennis Schmolk am März 6th, 2018 5:53 pm

    […] #MeToo ein großangelegter Übergriff auf die Residuen bürgerlicher Zivilisation ist“. Genau wie Burks möchte ich mich nicht mit dem Inhalt gemein machen, aber eine interessante Lektüre ist er […]

  2. ... der Trittbrettschreiber am März 6th, 2018 9:51 pm

    Sexuelle Gewalt ist zumeist auch kein öffentliches Verfahren.

  3. Crazy Eddie am März 7th, 2018 6:59 am

    Mündig ist der Bürger, der das Gesetz auch mal selbst in die Hand nehmen kann.

  4. ... der Trittbrettschreiber am März 7th, 2018 7:07 am

    „Arbeitskraftbehälter“, da jauchzet der Schöpfer des Wortes „Menschenmaterial“. Der Schoß ist nicht fruchtbar noch – er quillt über vor [bitte selbst wortschöpfen]

  5. Jim am März 7th, 2018 9:20 am

    Ein grausiger Text, hab’s nur zur Hälfte geschafft. Wie konntest du das ertragen? Man kam ja um vor lauter -ungs!
    Wirklich sehr seltsam geschrieben.

  6. Kay am März 7th, 2018 8:54 pm

    Hallo Burks,
    ‚ich habe es nicht gelesen‘ [UPDATE] ‚jetzt habe ich es gelesen‘, wegen so einer Sinn- und Atemlosigkeit komme ich nicht hierher.
    Nur so als Einwurf – ich lese sonst gern, was Sie denken und schreiben.
    Viele Grüße,
    Kay

  7. blu_frisbee am März 9th, 2018 7:19 am

    @Trittbrettschreiber
    „Arbeitskraftbehälter“ ist die Logik des Kapitals.
    Nazi ist nicht das Gegenteil von „Demokratie“ sondern die radikalisierte Form bürgerlicher Herrschaft.
    Sie diffamieren Kapitalismuskritik als nazistisch.

Schreibe einen Kommentar