Vorsicht, Kamera!

Amantani

Das Foto habe ich 1984 auf Amantani gemacht, einer peruanischen Insel im Titcaca-See. Dort habe ich eine Woche bei Quechua-Bauern verbracht, die schlechter Spanisch sprachen als ich. Die Kinder hatten noch nie eine Kamera gesehen und reagierten dementsprechend. (Das Original-Foto ist zu dunkel, bei der Nachbearbeitung wurde das Bild sehr körnig.)

Kommentare

One Kommentar zu “Vorsicht, Kamera!”

  1. andreas am März 5th, 2018 1:08 pm

    Nur damit das hier nicht unkommentiert bleibt. Dieses Bild wurde aus Begeisterung über die Situation mit einer für eine andere Belichtungssituation gewählten Einstellung belichtet, unterbelichtet um genau zu sein. Dazu nochmal, der in einer Kamera eingebaute Belichtungsmesser wie externe misst, unabhängig davon ob er ein Feld oder 683,5 Felder zur Verfügung hat IMMER 18% Neutralgrau.https://en.wikipedia.org/wiki/Gray_card

    Das führt unweigerlich dazu, findet kein Belichtungsausgleich statt, dass Bilder im Schnee z.B. gerne unterbelichtet und Photos in dunkler Umgebung (schwarzer Bildhintergrund)überbelichtet sind. Daher bei Schnee eine Blende überbelichten (länger), entsprechend bei dem dunklen Motivhintergrund unterbelichten (kürzer).
    Da die wenigsten mit einer Graukarte unterwegs sind, kann die Belichtung auf der Handfläche in gleicher Beleuchtung wie das eigentliche Motiv genommen werden.
    Das vorliegende Bild wäre vermutlich nur mit einem Aufhellblitz wirklich gut geworden.Das liegt an dem genutzten Dia-Material das erheblich weniger Spass versteht als Negativ-Film.

Schreibe einen Kommentar