Kulturelle Aneignung und anderes Geschwurbel

kulturelle Aneignung

Ist das kulturelle Aneignung?

Mit einer anderen Akzentuierung wird kulturelle Aneignung (engl. cultural appropriation) in der US-amerikanischen Critical-Whiteness-Bewegung genutzt. Der Begriff dient hier u.a. zur Reflexion von Macht- und Diskriminierungsverhältnissen, auf deren Grundlage traditionelle Gegenstände der materiellen Kultur verschiedener Ethnien als Substrat für Kommerzialisierungsprozesse instrumentalisiert werden. Diese Form kultureller Aneignung wird kritisiert, da die betroffenenen Kulturen verloren oder verfälscht werden können.

Schwurbel, schwurbel, schwurbel. Jedermann (!) sieht gleich, welch reaktionäres Konzept von „Kultur“ sich dahinter verbirgt. Typisch neue Kleinbourgeoisie. Und jeder Ethnologe würde, wenn er schon tot wäre, im Grabe rotieren.

Kommentare

One Kommentar zu “Kulturelle Aneignung und anderes Geschwurbel”

  1. Susi am Januar 3rd, 2018 11:45 pm

    Och Mönsch ! Mach doch bitte nicht bei sowas ein Fass auf, für das dir 2900 Zeilen einfallen. Sowas nervt schon mal… :(

    Susi

Schreibe einen Kommentar