Esst mehr Phosphat!

Grüne und SPD wollen offenbar den Döner verbieten. Finde ich gut, dann dann fliegen die Grünen endlich aus dem Bundestag, und die SPD ist dann da, wo sie hingehört und wo Wallraf schon einmal war.

Der Döner ist unkaputtbar, aber, Grüne, auch wenn ihr keine Chance habt: Der Versuch, den Döner kaputtzumachen, ist strafbar.

Kommentare

15 Kommentare zu “Esst mehr Phosphat!”

  1. ... der Trittbrettschreiber am Dezember 1st, 2017 5:58 am

    Es käme noch schlimmer – Die Woche hätte einen Tag weniger: Den Dönerstag.

    Naja – Manche Witze sind eben nur für den Export nach Übersee.

  2. altautonomer am Dezember 1st, 2017 8:05 am

    Es gibt kein Menschenrecht auf Döner. Haben die keine anderen Probleme. Wenn ja, beneide ich sie.

  3. andreas am Dezember 1st, 2017 8:53 am

    Oh wir haben viel gelacht, so viel Sterne in der Nacht… Das Zeug ist doch in reichlich Produkten enthalten (Nieder mit der deutschen Bratwurst!), warum wird es dem Döner angekreidet?
    https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Gefaehrliche-Phosphate-in-Lebensmitteln,phosphat101.html
    Was ich mich frage ist, warum argumentiert wird der Döner hielte nur zusammen wenn Phosphat mitverarbeitet wird. Das gilt doch nur für die Dinger aus Hack bei denen eh unbekannt ist was sonst noch, helal zwar, aber dennoch gewolft wurde.
    Ich steig jetzt gleich in einen Flieger nach Venedig um drei Tage, wer hätte es vermutet, einen Fressbeitrag zur Küche Venedigs zu drehen. Bin gespannt was die drauf haben. O sole mio allerseits und ein entspanntes Wochenende.

  4. Pjotr56 am Dezember 1st, 2017 9:28 am

    Entwarnung, die Olivgrünen und xPD müssen auf anderem Weg entsorgt werden:
    http://lostineu.eu/falscher-doener-alarm/

  5. Siewurdengelesen am Dezember 1st, 2017 2:25 pm

    Ist doch alles schon wieder halb so wild und aus meiner Sicht so ein typischer, weil künstlich erzeugter Aufreger:

    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/doener-nicht-vor-dem-aus-100.html

    Kommentiere lieber das hier, da geht es echt an´s Eingemachte bei den Plänen unseres Innenministers:

    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/innenministerium-sicherheitstechnik-industrie-100.html

    Wobei ich da unken möchte, dass dergleichen längst passiert und nun nur noch der offizielle Teil fehlt…

  6. Hannelore am Dezember 1st, 2017 5:24 pm

    Papageien-„Journalismus“ made by Burks? Und dann über die Kollegen schimpfen wollen?

  7. altautonomer am Dezember 2nd, 2017 8:35 am

    Dann bitte auch das deutsche Bier verbieten. Das Reinheitsgebot von annotuck gilt schon lange nicht mehr. Es handelt sich um eine Chemiesuppe, angefangen bei den Pestitziden und Funghiziden, die massenhaft auf den Hopfen in der Holledau, dem größten Hopfenanbaugebiet der Welt, gesprüht werden.

  8. Roland am Dezember 2nd, 2017 10:54 am

    Schlagzeilenjournalismus auf BILD-Niveau? Da nützt auch der Link nichts.

  9. Helicopterpolitik am Dezember 2nd, 2017 12:15 pm

    Der Witz wird noch besser, wenn außerdem Babysitter Gesetzesalarm wegen zu heiss gebadeter Pommes gemacht wird, weil die sind nämlich mittlerweile schwer krebserregend geworden https://www.berliner-zeitung.de/gesundheit/krebsgefahr-durch-acrylamid-werden-pommes-durch-eine-neue-eu-regel-teurer–28003044

    während gleichzeitig in der selben Woche mal eben Monsantos/Bayers Glyphosat durchgewunken wird. Realität als Vollidioten Kabarett.

  10. Serdar am Dezember 2nd, 2017 1:39 pm

    Wie der große Loriot schon sagte:

    „Ein Leben ohne Döner ist möglich, aber sinnlos“

  11. Rolandr am Dezember 2nd, 2017 8:32 pm

    Na, das fällt wohl eher unter Fake News. Hätte nicht geglaubt, daß du so schnell auf so einen Zug ins Nirgendwo springst http://blogs.deutschlandfunk.de/berlinbruessel/2017/12/01/eu-wahnsinn-bruessel-verbietet-uns-den-doener-nicht/

  12. tm852 am Dezember 3rd, 2017 8:52 am

    Bitte verbieten, das könnte witzig werden.
    https://meatsci.osu.edu/node/125
    Übrigens Döner, so wie wir ihn kennen, gibt es in der real existierenden BRD erst seit den 70ern letztes Jahrhundert. https://en.wikipedia.org/wiki/D%C3%B6ner_kebab#History
    Ein gutes Zeichen das wir zuviel Politiker haben. Wir sollten da mal ansetzen und die Firma gesundschrumpfen. Je weniger Politiker je weniger Blödsinn. Ja Ich weiss der Unterhaltungswert schrumpft dann auch. Aber die Leute sind teuer. Eventuell kann man Teile davon auch offiziell outsourcen?
    Wenn die Politiker keine anderen Probleme haben. Dann will Ich den Job auch machen, bin allerdings kein Catcher.
    http://www.imdb.com/title/tt0387808/
    Das ist kein SF, das ist eine Doku.

  13. admin am Dezember 3rd, 2017 7:22 pm

    Ich meine gar nichts dazu. Ich wusste nur, dass das Thema mehr Kommentare erzeugen würde als etwas Politisches . :-) Mir war gerade nach Döner…

  14. ... der Trittbrettschreiber am Dezember 3rd, 2017 8:19 pm

    Na also wenn essen nicht politisch ist, dann wenigsten das Trinken – Г-н Верхний: 100 Gramm JEVER, bitte.

  15. Rolandr am Dezember 3rd, 2017 9:41 pm

    Na, wenn du einen Laden findest, der noch Döner aus Fleischscheiben macht, dann gibt es auch das Phospatproblem nicht, das braucht man nur bei dem Hackfleischpamp

Schreibe einen Kommentar