Blut und Ehre, vermittelt

vs

Tagesschau: „Der ehemalige Deutschland-Chef der verbotenen Neonazi-Gruppe „Blood and Honour“ ist offenbar V-Mann des Verfassungsschutzes gewesen. Wie aus Recherchen der ARD-Politmagazine Report Mainz, Report München und Fakt hervorgeht, vermittelte das Landeskriminalamt Berlin den Mann in den 1990er-Jahren an den Verfassungsschutz. Er soll laut Sicherheitsbehörden die Strukturen in Deutschland wesentlich mit aufgebaut haben.“

Warum überrascht mich das jetzt nicht?

Kommentare

10 Kommentare zu “Blut und Ehre, vermittelt”

  1. ... der Trittbrettschreiber am Mai 17th, 2017 3:35 pm
  2. Artur Lichtenfeld am Mai 17th, 2017 6:14 pm

    Traue nie Wikipedia. Ich kann jedem nur die dortigen Artikel zu den Themen SPD, Koran, Islam und so weiter empfehlen. Dort sind die Konvertiten äh Blockwarte besonders aktiv. Wikipedia ist mittlerweile für jeden Lehrer – nicht nur in den höheren Klassen – ein riesiges Problem.

  3. Messdiener am Mai 17th, 2017 7:40 pm
  4. Wolf-Dieter Busch am Mai 18th, 2017 12:11 am

    OT – immer wieder ein Ärgernis, einen Screenshot als JPG vorzuhalten statt als GIF. Gibt nicht mal geringere Dateigröße (Selbstversuch: GIF 66,9kB, JPG 81,1kB).

  5. Martin Däniken am Mai 18th, 2017 1:47 am

    So da bin ich wieder-offline ist manchmal das Leen eine bitch!
    „Macht kaputt was euch kaputt macht!“
    Diese alte? Spontiweisheit wird von den „Diensten“ gerne verwandelt in „Baut auf was euch kaputt macht!“
    oder anders gesagt man hat wenn keine pöhse Absicht vorliegt,hihi den guten Grundgedanken -wir bauen offizielle Strukturen auf
    dann braucht auch keiner in den Untergrund zugehen…harharhar
    Totalsttolle Beamtendenke!
    Äh machen die erweiterten Befugnisse es möglich mal ein paar kluge Leute in die bundesdeutsche „Intelligence“-Community zubringen???
    Salmai,Dalmai,Adomai!

  6. Crazy Eddie am Mai 18th, 2017 10:38 am

    Waffen-VS

  7. Artur Lichtenfeld am Mai 18th, 2017 1:03 pm

    Herr Niebel,

    Elitesoldat laut BILD online von vor einer Woche. Fallschirmjäger, Fernspäher! Der ist also härter als Bäcker- und Konditorenmeister Rüdiger Nehberg und auch besser als Oberst Rudel der Stuka-Kämpfer. Das mit dem Fernspäher ist mittlerweile auf Wikipedia gelöscht. Bruuuuahh!

  8. flurdab am Mai 18th, 2017 7:52 pm

    „Warum überrascht mich das jetzt nicht?“

    Weil du ein alter Sack bist.
    Weil du dich daran gewöhnt hast, dass sich hinter den meisten C- Körbchen nur B- Busen verbergen.
    Du bist in der Push- Up- Gesellschaft angekommen.

    Grüße

  9. rainer am Mai 19th, 2017 12:06 pm

    ….Niebel….der wäre doch schon vor dem Furz von ´nem Waffen-SS-Mann in volle Deckung gegangen…

  10. juttipat am Mai 20th, 2017 12:59 pm

    Hihi, slightly OT:

    Zombie-Häschen ;-}}https://www.jwz.org/blog/2017/05/second-life-and-the-worlds-worst-childrens-book/

Schreibe einen Kommentar