Triggerwarnung, gejudged

lesezimmer

Screenshot: Avatare in Secondlife

Neues aus der Abteilung Klassismus | Deutsch bleibt Deutsch, da helfen keine Pillen: Der Freitag schreibt über “Antirassismus – Unter dem Begriff „Critical Whiteness“ hat sich eine neue Art von Blockwartdenken etabliert, und das zum Schaden aller”.

Beispiel: “Der Schlagzeuger hatte während des Auftritts sein T-Shirt ausgezogen. Das Konzert wurde unterbrochen. Die Begründung: Das Entblößen des Oberkörpers sei ein Akt patriarchaler Gewalt und verstoße gegen die Hausregeln.”

Gut, dass ich mit dieser reaktionären Kleinbürgermischpoke nichts zu tun habe.

Kommentare

5 Kommentare zu “Triggerwarnung, gejudged”

  1. Ruedi am April 25th, 2017 5:05 pm

    Dieser Schlagzeuger ist auch angezogen fehl am Platz!
    Der macht doch als Mann seine Autorität geltend, indem er den Tackt angibt.

  2. Godwin am April 25th, 2017 6:04 pm
  3. Michael am April 25th, 2017 7:56 pm

    Tipp für Punkrocker: In solchen oder ähnlichen Fällen anschließend diesen Klassiker spielen: https://www.youtube.com/watch?v=Ce8Qc9aC-uc (“Linke Spießer” von Slime.)

    Oder muß man in diesem Fall SpießerInnen* sagen?

    * Normalerweise finde ich Binnen-Is fast so sexy wie Trumps Frisur oder einen Flugzeugabsturz, aber in diesem Zusammenhang mache ich doch gern mal eine Ausnahme. ]:-]

  4. Wolf-Dieter Busch am April 25th, 2017 9:34 pm

    Mal ein vernünftiger Artikel bei „Freitag“ – na ja, ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn.

  5. ... der Trittbrettschreiber am April 26th, 2017 7:01 am

    @Michael

    Wann hatte SLIM die letzte AU?

Schreibe einen Kommentar