Not unequal to many

Neu in der Blogroll: Nec Pluribus Impar (Philippe Lemoine) zum Beispiel wegen On the chemical attack in Syria (via Fefe) oder Slavery and Capitalism. Außerdem gefällt mir das Motto.

Kommentare

4 Kommentare zu “Not unequal to many”

  1. tom am April 10th, 2017 9:36 pm

    „because the development of capitalism in the West was undoubtedly one of the best things that ever happened“
    Best for whom or what? und wer befindet darüber? oder darüber, wer daran nicht zweifeln kann oder darf?
    Wenigstens erweckt er nicht den Eindruck, da sei noch Platz für Argumente. Denn er mag es ja nicht, wenn solch Eindruck irgendwo entsteht, der sich dann als trügerisch erweist.
    Aber gut, wenn jemand ganz genau und von niemandem bezweifelbar weiß, was in der Menschheitsgeschichte (mit) das beste war.
    Der Link funzt übrigens nicht.

  2. admin am April 10th, 2017 11:04 pm

    repariert

  3. Martin Däniken am April 11th, 2017 1:09 am

    He,schon gemerkt es ist Krieg in Syrien…
    Haager Landkriegsordnung usw kann man vergessen,ist nur Papier!
    Der Sieger schreibt die Geschichte,bzw seine Anwälte und PR-Spezialisten…
    Richtiger Krieg ist Menschen umbringen,kein Papierkrieg.
    Es spielt keine Rolle wer stirbt!
    Ich sehe nur noch irgendswelche Labersäcke,die ihren Kopf nicht benutzen (können). und Schwiergkeiten haben Realitäten wahrzunehmen-
    1.Möglichkeit:Assad bleibt am Drücker,schmeisst den IS raus,killt jegliche Opposition und
    Claudia Roth heult.
    ist dann Gesprächspartner für die EU-Aufbauhilfe
    2.Möglichkeit Irgendeine US-gestützte Miliz setzt sich durch,schmeisst den IS raus,erledigt Assad (Ghaddaffi-Style),killt alle Opposition/Konkurenz und die Eu hat erstmal nen veritablen Bürgerkrieg ohne Assad und unterstützt Erdogan wg Flüchtlingen
    Und ist erstmal alles Kaputt gibts EU-Hilfen
    Oder man schmeisst ne Neutronenombe,
    ach das wäre ja UNMENSCHLICH und eine MASSIVE Einmischung in dortige Lebensentwürfe!!!
    Krieg-da ist alles erlaubt!

  4. andreas am April 11th, 2017 11:31 am

    Ich bin mir nicht ganz sicher, meine jedoch dass die Überschrift falsch ist. `Many´ kann man zählen. Ich denke es müsste `some´ heißen. Das klingt zwar weniger, ist am Ende trotzdem mehr.

Schreibe einen Kommentar