Früher war usw.

Früher war Berlin schöner. Architekten scheinen keinen Geschmack mehr zu haben. Oder es liegt am Kapitalismus.

Kommentare

6 Kommentare zu “Früher war usw.”

  1. andreas am Februar 21st, 2017 11:07 pm

    Jaaaa, schööööön. Herr Schröder im Cutaway mit Zylinder und Tonfa, statt Spazierstock, unterm Arm, beim Tauben vergiften mit Oberschwester Paula im Park.

  2. Wolf-Dieter Busch am Februar 21st, 2017 11:56 pm

    „[hier Objekt eintragen] war früher schöner“ – Nostalgie. Kappes. Als unsere Sorgen von heute noch nicht da waren.

  3. altautonomer am Februar 22nd, 2017 7:52 am

    Hier ist es heute noch schön:
    http://www.europese-bibliotheek.nl/nl/boeken/Unna_in_alten_Ansichten_Band_3/100-130440/artikel/6

    Erst im vergangenen Jahr den Radweg (ehemalige Bahntrasse) vom Tierheim an der Hammer Strasse Richtung Osten entdeckt. Flach, asphaltiert, 90 % Wald, keine Kurven, schöne Ausblicke durch die Bäume.

  4. ... der Trittbrettschreiber am Februar 22nd, 2017 10:08 am

    … jedoch ohne, wie zu Mauerzeiten, Pizza für einsfuffzich morgens um vier gleich um die Ecke am Nolli. Und das ‘Slumberland’ war noch nicht voller Sand.

  5. dlog am Februar 22nd, 2017 11:23 am

    Nachdem Berlin als Haupststadt eines Landes, welches halb Europa verwüstet hatte, ebenfalls in Schutt und Asche gebombt wurde, stellte sich halt so wie Nüchternheit ein.

    Obwohl: wenn schon Beton, dann könnte man ihn wenigstens farblich aufhübschen.

  6. Jim am Februar 22nd, 2017 6:58 pm

    @dlog Angemalten Beton finde ich noch viel deprimierender als so schon. Dank den neuen Mauern und sonstigem Baugewüte wird den Zementmischern allerdings so schnell die Puste nicht ausgehen fürchte ich…

Schreibe einen Kommentar